45 Lesezeichen - Sortieren nach: Datum ↓ / Titel /

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 2 Bookmarks: tagged with "privacy"

  1. Ist es Dummheit, wenn prominenten Frauen ihre digitalen Nacktfotos geklaut werden? Die Reaktionen auf Oettinger zeigen weit verbreiteten Sexismus, sagt Piratin Julia Reda
    https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/nackter-sexismus
    Schlagwörter: von kaffeeringe (10.10.2014)
  2. Wie schwierig ist es für Laien, im Internet anonym und sicher zu bleiben? Welche Software ist geeignet? Ein Selbstversuch mit ausführlichen Anleitungen
    http://www.zeit.de/digital/datenschut...ein-digitaler-schutzschild-einleitung
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (24.01.2013)
  3. Sind meine Daten auf Facebook sicher? Habe ich alles nach meinen Wünschen eingestellt? Wer kann was sehen? Diese Fragen beschäftigen viele Facebook Nutzer in Deutschland. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis eine Tüftler sich diesem Problem annehmen würden. Diese Tüftler sind namentlich Daniel Puscher, Thomas Paul und Thorsten Strufe, drei Studenten und Forscher der TU Darmstadt.
    http://allfacebook.de/features/facebo...ie-privatsphare-ampel-fur-den-browser
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (08.11.2012)
  4. Jeff Jarvis, einer der lautstärksten Apologeten des Netzes, hat ein Buch geschrieben, das alle Denkfehler und Eitelkeiten der Internetintellektuellen wie im Brennglas zeigt. Warum wir diesen Typus des Halbgebildeten fürchten müssen.
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton...internetintellektuellen-11504372.html
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (25.10.2011)
  5. Anonymität gilt als ein grundlegendes Recht des Bürgers in einer Demokratie. Wann ich mich wo aufgehalten habe, wann ich mit wem telefonierte, wem ich wann einen Brief schrieb etc., geht weder den Staat noch irgendwelche Firmen etwas an.
    http://herrlarbig.de/2011/10/11/von-d...kritische-anmerkungen-zur-postprivacy
    Schlagwörter: von kaffeeringe (11.10.2011)
  6. If you’re a typical web user, you’re unintentionally sending your browsing history with your name and other personal information to third parties whenever you’re online. Take control of the data you share with Disconnect!
    https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/disconnect
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (25.09.2011)
  7. Internet users tap Facebook Inc.'s "Like" and Twitter Inc.'s "Tweet" buttons to share content with friends. But these tools also let their makers collect data about the websites people are visiting.
    http://online.wsj.com/article/SB10001...41432995616.html?mod=WSJ_topics_obama
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (27.08.2011)
  8. Ich möchte dauerhaft bei Google Plus eingeloggt sein, ohne dass meine Suchanfragen und sonstigen Surfgewohnheiten zwingend meinem Konto zugeordnet werden können.
    http://burpfish.tumblr.com/post/76529...olierter-browser-eine-loesung-zu-fuss
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (17.08.2011)
  9. Should you have to use your real name online? It's an issue that's long simmered among social media critics and supporters alike. On one end of the spectrum, there's 4chan, where everything is anonymous. On the other, there are Facebook and Google Plus. Both have drawn fire from for categorically preventing people from using pseudonyms. This week, a new site, My Name Is Me, launched to make the case to allow anyone to use any name they choose.
    http://www.theatlantic.com/technology...of-real-names-is-revolutionary/243171
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (12.08.2011)
  10. Es ist der Traum der Werbeindustrie - und der Albtraum der Datenschützer: Google will detaillierte Informationen über seine Nutzer und ihre Interessen zu Geld machen. Gerade das neue soziale Netzwerk Google+ erscheint dabei plötzlich in anderem Licht.
    http://www.sueddeutsche.de/digital/ge...e-plant-die-super-datenbank-1.1119600
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (06.08.2011)
  11. Everyone’s abuzz with the “nymwars,” mostly in response to Google Plus’ decision to enforce its “real names” policy. At first, Google Plus went on a deleting spree, killing off accounts that violated its policy. When the community reacted with outrage, Google Plus leaders tried to calm the anger by detailing their “new and improved” mechanism to enforce “real names” (without killing off accounts). This only sparked increased discussion about the value of pseudonymity. Dozens of blog posts have popped up with people expressing their support for pseudonymity and explaining their reasons.
    http://www.zephoria.org/thoughts/archives/2011/08/04/real-names.html
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (04.08.2011)
  12. By all accounts, Google has done a great job with Plus, both on privacy and on the closely related goal of better capturing real-life social nuances. This article will summarize the privacy discussions I’ve had in the first few days of using the service and the news I’ve come across.
    http://33bits.org/2011/07/03/google-and-privacy-a-roundup
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (04.07.2011)
  13. Mehr Kooperation, mehr Informationsaustausch, eine echte "Public Private Partnership" wolle man erreichen. Was wirklich in den im letzten Jahrzehnt entstandenen Netzwerken von staatlichen Sicherheitsbehörden und privaten Unternehmen passiert, ist für die Öffentlichkeit nicht durchschaubar.
    http://www.linksnet.de/de/artikel/26556
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (28.04.2011)
  14. I am a fan of Dropbox. It is a great tool, a great product, and clearly they have a passionate team over at Dropbox building the product. Dropbox recently announced an update to its security terms of service in which they announced that they would provide the government with your decrypted files if requested to do so. This is not my problem with Dropbox. My problem is that for as long as I have tried to figure out, Dropbox made some bold claims about how your files were encrypted and how nobody had access to them
    http://tirania.org/blog/archive/2011/Apr-19.html
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (19.04.2011)
  15. In diesem Artikel geht es um die Frage, ob für eine datenschutzrechtliche Einwilligung ein Opt-In, also das Anhaken einer Checkbox (Kontrollkästchen in deutsch) notwendig ist. Die Frage ist nicht aus der Luft gegriffen. Wir sind von WordPress Deutschland gebeten worden den Einsatz des Anti-Spam-Plugins “Akismet” datenschutzrechtlich zu beurteilen. Und die obige Frage spielt bei der Prüfung eine wesentliche Rolle. Meine rechtliche Analyse entspricht leider nicht meiner persönlichen Meinung und daher würde ich mich freuen, wenn sie jemand widerlegen würde.
    http://spreerecht.de/datenschutz/2011...tzrechtliche-einwilligung-ohne-opt-in
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (08.04.2011)
  16. Google and Facebook are among a group of net heavyweights taking the French government to court this week. The legal challenge has been brought by The French Association of Internet Community Services (ASIC) and relates to government plans to keep web users' personal data for a year.
    http://www.bbc.co.uk/news/technology-12983734
    Schlagwörter: , , , , , von kaffeeringe (07.04.2011)
  17. Negativpreise für besonders eifrige Datensammler in Staat und Wirtschaft: Bürgerrechtsaktivisten und Datenschützer zeichnen jedes Jahr Firmen und Organisationen mit den Big Brother Awards aus. Dieses Jahr unter den so Gescholtenen: Apple, Facebook - und die Volkszähler der Bundesregierung.
    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,753991,00.html
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (02.04.2011)
  18. It’s a data mining trojan horse. Well, that changes everything. Who wouldn’t love that? And it’s a good thing personal photos have no “personally identifiable information” — you know, other than images of you, your friends, and your family.
    http://daringfireball.net/linked/2011/03/25/color-digging
    Schlagwörter: , , , , , von kaffeeringe (26.03.2011)
  19. Many of the most popular applications, or "apps," on the social-networking site Facebook Inc. have been transmitting identifying information—in effect, providing access to people's names and, in some cases, their friends' names—to dozens of advertising and Internet tracking companies, a Wall Street Journal investigation has found.
    http://online.wsj.com/article/SB10001...52702304772804575558484075236968.html
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (19.01.2011)
  20. Gestern trat Facebook den Rückzug an und verkündete, diese Möglichkeit sei zunächst ausgesetzt. Zugleich machte Facebook aber klar, dass man an dem Plan festhalte, Nutzern allerdings einen eindeutigeren Warnhinweis geben wolle, wenn eine Anwendung auf diese Daten zugreife.
    http://www.welt.de/print/welt_kompakt...12235677/Facebook-rudert-zurueck.html
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (19.01.2011)
  21. Seiit einige Tagen ist Google Streetview für 20 deutsche Städte online und Jeff Jarvis beklagt sich über die 244.000 Adressen, die verpixelt werden mussten.
    http://www.buzzmachine.com/2010/11/02/germany-what-have-you-done
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (03.11.2010)
  22. Seit den let­zten Änderun­gen an den Privatspäre-​Einstellungen wächst die Gruppe der Facebook-​Kritiker. Es soll sogar schon einen richtigen Exo­dus geben.
    http://akdigitalegesellschaft.de/inde...book-Der-Gegenwind-wird-staerker.html
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (15.05.2010)
  23. Das Datenschutz-Kind ist längst im Brunnen und ertrunken. Ein paar Features bei Google Buzz und Facebook zu deaktivieren hilft schon längst nicht mehr, unsere persönlichen Daten unter Kontrolle zu halten. Es sind doch gar nicht (nur) wir selbst, die wir u
    http://www.ceterumcenseo.net/datenschutz-offenheit/#more-918
    Schlagwörter: , , , , , , von kaffeeringe (13.04.2010)
  24. Datenschutz ist nicht gleich dem Kampf um digitale Freiheitsrechte. Er dient bestimmten Vorstellungen von Staatsrecht, “geistigem Eigentum”, Menschenbild und Status Quo. Ihm entgegen lassen sich Daten-Explosion und Erosion des Privaten nicht nur als Gefah
    http://carta.info/24397/die-ideologie-datenschutz
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (17.03.2010)
  25. Danah Boyd vom Microsoft Research Center New England erklärt in ihrer Präsentation bei der SXSW, dass die Benutzer ihre Privatsphäre wohl schätzen und dass Entwickler deswegen darauf achten sollten, dass sie diese Erwartung nicht enttäuschen - die Folgen
    http://www.readwriteweb.com/archives/...ed%3A+readwriteweb+%28ReadWriteWeb%29
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (14.03.2010)

Seitenanfang

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 2 Bookmarks: tagged with "privacy"

Impressum - Angetrieben von SemanticScuttle