Suche Ergebnisse

698 Lesezeichen - Sortieren nach: Datum ↓ / Titel /

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 28

  1. The principle of net neutrality is simple: companies that connect you to the internet must treat all content equally. In policy terms, that means the government ensures internet service providers do not block, slow, or otherwise discriminate against certain content or applications.
    https://qz.com/1114690/why-is-net-neu...spain-to-understand/?utm_source=atlfb
    Schlagwörter: von kaffeeringe (01.11.2017)
  2. Eure Berichterstattung über das Reformationsjubiläum ist schnöselig!, warf uns Christ&Welt-Abonnentin Ursula Muth vor. Hat sie recht? Ein Besuch in Wolfhagen bei Kassel
    http://www.zeit.de/2017/44/reformatio...kirche-leserin-kritik/komplettansicht
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (30.10.2017)
  3. Hier gibt es heute nicht nur einen großen Testbericht, sondern nebenbei auch ein kleines Jubiläum zu feiern: Vor zehn Jahren habe ich den ersten Prototypen einer Scrollreportage in diesem Weblog veröffentlicht.
    http://rufposten.de/blog/2015/04/15/54
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (23.10.2017)
  4. Bevor ich meine aktuelle Analyse mit einem zweiten Teil fortsetze, will ich hier eine aktuelle Publikation vorstellen, die für die Griechenland- und Grexit-Debatte höchst informativ und aufschlussreich ist. Die folgenden Überlegungen zum neusten Buch von Yanis Varoufakis basieren auf der Lektüre der englischen Originalausgabe, deren Übersetzung soeben im Verlag Antje Kunstmann unter dem Titel „Die ganze Geschichte“ erschienen ist. Die Seitenzahlen beziehen sich auf das Buch „Adults in the Room“; die übersetzten Zitate weichen von der deutschen Ausgabe ab, die entsprechenden Stellen sind aber sicher leicht zu finden.
    https://monde-diplomatique.de/shop_content.php?coID=100105
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (15.10.2017)
  5. Seine Einführung würde das Ende des Sozialstaats bedeuten. Denn konstruiert ist es nicht für einen Minimalverdiener - sondern für einen Lottogewinner.
    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft...alitaer-sondern-elitaer-1.3702230!amp
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (11.10.2017)
  6. Zeithistoriker beleuchten das schwierige Verhältnis von Kommunismus und Sozialstaat, zugleich suchen sie nach Antworten für die Zukunft. Die reformerische Linke stehe heute in der Verantwortung, eine Sozialstaatlichkeit auf europäischer Ebene umzusetzen, meint etwa die Genfer Historikerin Sandrine Kott.
    http://www.deutschlandfunk.de/abschie...s.1148.de.html?dram:article_id=394285
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (24.08.2017)
  7. Volksentscheide für eine Sache gewinnen ist nicht einfach. Die Gegner sind zwar oft nicht zahlreich, aber hoch motiviert, etwas zu verhindern. Die schweigende Mehrheit zuckt stumm mit den Schultern und geht nicht hin. Wie bewegt man die gelangweilte Masse der Profiteure? Wie verhindert man, dass sie aufwacht?
    http://erikfluegge.de/wieder-verloren-wie-man-volksentscheide-gewinnt
    Schlagwörter: von kaffeeringe (17.08.2017)
  8. Neun realpolitische Gründe, die momentan gegen Rot-Rot-Grün sprechen. Jeweils drei für jede Partei aus Sicht der Partei.
    http://blog.mathias-richel.de/2013/09...momentan-gegen-rot-rot-gruen-sprechen
    Schlagwörter: von kaffeeringe (01.07.2017)
  9. Mit der Entwicklung von Gen-, Nanotechnologie und Neurotechnolgie bekommt die Menschheit mehr und mehr die Mittel in die Hand, sich in Eigenregie evolutionär weiterzuentwickeln. Das ist gefährlich.
    https://www.nzz.ch/meinung/kommentare...-wider-den-transhumanismus-ld.1301315
    Schlagwörter: von kaffeeringe (21.06.2017)
  10. Nicht die Technik ist entscheidend, sondern Ihre Beziehung zum Gegenüber.
    https://krautreporter.de/1640-wie-sie...e=twitter.com&utm_campaign=buffer
    Schlagwörter: von kaffeeringe (26.05.2017)
  11. Gegen die Elite aus Mainstreammedien und Politik, die die Wahrheit verschweigt, wurde 1979 die taz gegründet. Heute reden Rechte so. Was bedeutet das?
    https://m.taz.de/!5396695;m
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (16.04.2017)
  12. First they ignore you, then they laugh at you, then they fight you, then they fight you half-heartedly, then they’re neutral, then they then they grudgingly say you might have a point even though you’re annoying, then they say on balance you’re mostly right although you ignore some of the most important facets of the issue, then you win.
    http://slatestarcodex.com/2017/03/24/guided-by-the-beauty-of-our-weapons
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (24.03.2017)
  13. Offenbar sind vor allem jene empfänglich für Verschwörungstheorien, die ihre eigene Urteilsfähigkeit überschätzen. Die meinen, sie könnten eigenständig jede Frage beantworten und alle Zusammenhänge erschliessen.
    https://www.dasmagazin.ch/2017/03/10/meine-verirrten-freunde
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (21.03.2017)
  14. Gute Bildung ist kein Teufelswerk, aber man braucht ausreichend Ressourcen, sagt Bildungsforscher Wilfried Bos. Die Größe der Klasse oder die Anzahl der Ausfallstunden sei aber gar nicht entscheidend. Wir sprachen mit dem Professor vom Institut für Bildungsforschung (IfB) an der TU Dortmund über gute Schule und das Projekt Unterrichtsausfall-Check.
    https://www.ikz-online.de/staedte/dor...er-bildungsforschung-id209753713.html
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (28.02.2017)
  15. Früher reichte ein Gehalt, um eine Familie zu ernähren. Heute braucht es zwei, heißt es. Aber stimmt das wirklich?
    http://www.zeit.de/2017/04/familie-ve...-gehalt-dienstleister/komplettansicht
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (16.02.2017)
  16. Andrea Röpke beschreibt in ihrem "Jahrbuch rechte Gewalt" verheerende rechtsextreme Tendenzen in Deutschland. Die Journalistin warnt vor einer Art Alltagsterror, der aber verglichen mit den islamistisch motivierten Anschlägen kaum Aufmerksamkeit erfahre.
    http://www.deutschlandradiokultur.de/...en.990.de.html?dram:article_id=375722
    Schlagwörter: von kaffeeringe (08.01.2017)
  17. Eine mögliche Prekarisierung von Arbeit und ihre Folgen auf das Wahlverhalten: Spätestens seit dem Wahlsieg Donald Trumps in Amerika und dem Wahlerfolg von Rechtspopulisten in Deutschland wird darüber diskutiert. So einfach scheinen die Zusammenhänge aber nicht zu sein - denn Statistiken zeigen zum Beispiel, dass der klassische Vollzeitjob weiterhin stark vertreten ist.
    http://www.deutschlandfunk.de/verunsi...it.724.de.html?dram:article_id=375095
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (29.01.2017)
  18. Rund um das Thema der künstlichen Intelligenz gibt es eine inflationäre Vielfalt verschiedenster Begriffe. Was sie bedeuten, wollen wir heute klären.
    http://t3n.de/news/ai-machine-learning-nlp-deep-learning-776907
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (27.12.2016)
  19. Der ehemalige Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar hat sich gegen eine massive Ausweitung der Videoüberwachung ausgesprochen. Damit könnten Terroranschläge wie der in Berlin nicht verhindert werden, sagte er im DLF. In bestimmten Fällen könnten Kameras zwar sinnvoll sein, doch müsse es immer eine Abwägung der Gefährdungslage geben.
    http://www.deutschlandfunk.de/peter-s...hr.694.de.html?dram:article_id=374890
    Schlagwörter: von kaffeeringe (27.12.2016)
  20. Nach dem Anschlag in Berlin forderte die deutsche Polizeigewerkschaft eine Ausweitung der Videoüberwachungen. Mehr Kameras auf Plätzen, Bahnhöfen und in Stadien, mehr Bodycams für Polizisten. In Großbritannien ist die großflächige Videoüberwachung seit Langem gängige Praxis. Am Nutzen gibt es aber Zweifel.
    http://www.deutschlandfunk.de/videoue...nd.795.de.html?dram:article_id=374702
    Schlagwörter: von kaffeeringe (27.12.2016)
  21. Die deutschen Spitzenpolitiker sind von Machtfluchtgedanken mindestens so geplagt wie von Machtwillen geprägt, die meisten von ihnen streben Posten zwar erneut an, sie fürchten sich jedoch auch davor. Und zwar bis ins Mark.
    http://www.zeit.de/2016/50/politiker-respekt-medien-journalismus
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (15.12.2016)
  22. „Kann den wer anzünden bitte?“, schrieb Boris auf einer FPÖ-Facebook-Seite. Er meinte mich. Ich fuhr zu ihm und lernte, wie heute Politik und Propaganda funktionieren
    https://cms.falter.at/falter/2016/11/08/boris-wollte-mich-verbrennen
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (23.11.2016)
  23. One of the key questions facing both journalists and loyal oppositions these days is how do we stay honest as euphemisms and trivializations take over the discourse? Can we use words like “fascism,” for example, with fidelity to the meaning of that word in world history?
    http://www.openculture.com/2016/11/um...he-14-common-features-of-fascism.html
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (23.11.2016)
  24. Eine der zentralen Widersprüchlichkeiten der globalen Gesellschaft der Gegenwart betrifft die Ambivalenz von Öffnungs- und Schließungsprozessen. Diese Zwiespältigkeit lässt sich auf verschiedenen Ebenen festmachen. Sie findet sich zum einen im Bereich der sozialen Ungleichheit, in der Gegenläufigkeit zwischen dem Aufstieg und der sozialen Mobilität einer neuen globalen Mittelklasse, vor allem in Asien und Lateinamerika, und der ‚schließenden‘ Zementierung einer neuen, post-industriellen Unterklasse, vor allem in den Industriegesellschaften.
    http://www.soziopolis.de/beobachten/k...-hyperkultur-und-kulturessenzialismus
    Schlagwörter: von kaffeeringe (26.10.2016)
  25. Nicht die Technik ist entscheidend, sondern Ihre Beziehung zum Gegenüber.
    https://krautreporter.de/1640-wie-sie...e=twitter.com&utm_campaign=buffer
    Schlagwörter: von kaffeeringe (22.10.2016)

Seitenanfang

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 28

Impressum - Angetrieben von SemanticScuttle