Alle Lesezeichen

2812 Lesezeichen - Sortieren nach: Datum ↓ / Titel /

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 3 von 113 Bookmarks: Neue Lesezeichen

  1. Ob links oder rechts, ob Top-Manager oder auf Hartz IV: Alle lieben das Grundeinkommen. Dabei wird es die Ungleichheit weiter zementieren.
    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft...kommen-ist-nur-ein-maerchen-1.3315254
    Schlagwörter: von kaffeeringe (01.01.2017)
  2. Social Bots bilden unsere Meinung. Troll-Armeen nehmen Einfluss. Fake-News entscheiden die nächste Wahl. In der aufgeregten Debatte um Medienkonsum und Propaganda geht vieles durcheinander. Wir geben einen Überblick zu den wichtigsten Phänomenen.
    https://netzpolitik.org/2016/fakenews...al-bots-sockenpuppen-begriffsklaerung
    Schlagwörter: von kaffeeringe (01.01.2017)
  3. Die Orientierung der politischen Linken an sozialer Gerechtigkeit wird erst glaubwürdig, wenn sie Ausdruck einer integrativen Politik ist. Deren Grundlage ist die Idee, dass die ökonomische Dynamik der Märkte für das Wohlergehen der vielen eingesetzt werden muss
    http://www.faz.net/aktuell/politik/di...-14581266.html?printPagedArticle=true
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (31.12.2016)
  4. Für Nation und Heimat, gegen Oligarchie und Finanzelite: Linke Bewegungen wie Podemos und Nuit Debout klingen oft wie Rechtsradikale, sagt der Soziologe Didier Eribon.
    http://www.zeit.de/kultur/2016-07/did...ational-afd-interview/komplettansicht
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (29.12.2016)
  5. Rund um das Thema der künstlichen Intelligenz gibt es eine inflationäre Vielfalt verschiedenster Begriffe. Was sie bedeuten, wollen wir heute klären.
    http://t3n.de/news/ai-machine-learning-nlp-deep-learning-776907
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (27.12.2016)
  6. Wir haben Angst. Angst vor dem Verlust der Privatsphäre und unserer Freiheit. Dabei sind Daten der Schlüssel zu einer besseren Zukunft der Menschheit.
    http://www.gruenderszene.de/allgemein/dialektik-der-daten
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (27.12.2016)
  7. Der ehemalige Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar hat sich gegen eine massive Ausweitung der Videoüberwachung ausgesprochen. Damit könnten Terroranschläge wie der in Berlin nicht verhindert werden, sagte er im DLF. In bestimmten Fällen könnten Kameras zwar sinnvoll sein, doch müsse es immer eine Abwägung der Gefährdungslage geben.
    http://www.deutschlandfunk.de/peter-s...hr.694.de.html?dram:article_id=374890
    Schlagwörter: von kaffeeringe (27.12.2016)
  8. Nach dem Anschlag in Berlin forderte die deutsche Polizeigewerkschaft eine Ausweitung der Videoüberwachungen. Mehr Kameras auf Plätzen, Bahnhöfen und in Stadien, mehr Bodycams für Polizisten. In Großbritannien ist die großflächige Videoüberwachung seit Langem gängige Praxis. Am Nutzen gibt es aber Zweifel.
    http://www.deutschlandfunk.de/videoue...nd.795.de.html?dram:article_id=374702
    Schlagwörter: von kaffeeringe (27.12.2016)
  9. Wie verändert sich das Leben im Quartier mit Überwachungskameras? Die Antwort darauf kommt aus einem schillernden Genfer Stadtteil.
    http://mobile2.tagesanzeiger.ch/articles/582afed8ab5c372097000001
    Schlagwörter: von kaffeeringe (27.12.2016)
  10. When political beliefs are challenged, a person’s brain becomes active in areas that govern personal identity and emotional responses to threats, USC researchers find
    https://news.usc.edu/114481/which-bra...spond-when-someone-sticks-to-a-belief
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (24.12.2016)
  11. According to WordPress, “Code Is Poetry”. That it may be, but without the requisite steps needed to harden the platform, that same code can be exploited to gain access to your site – and where’s the poetic justice in that ? As a White Hat security researcher, there are a number of attacks I would personally attempt on a WordPress site, and in this article, I will walk you through the most common (and some not so common) issues and explain why they are classed as vulnerabilities. I will also show you how to reduce the risk that each one poses with real world examples.
    https://www.peerlyst.com/posts/wordpr...ng-a-comprehensive-guide-mark-cutting
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (19.12.2016)
  12. Die deutschen Spitzenpolitiker sind von Machtfluchtgedanken mindestens so geplagt wie von Machtwillen geprägt, die meisten von ihnen streben Posten zwar erneut an, sie fürchten sich jedoch auch davor. Und zwar bis ins Mark.
    http://www.zeit.de/2016/50/politiker-respekt-medien-journalismus
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (15.12.2016)
  13. Vor drei Jahren begann ich die Entwicklungen in dieser Manosphere zu verfolgen: Damit ist ist ein Universum aus Blogs und Foren gemeint, die sich auf Themen wie Männlichkeit und sexuelle Leistungsfähigkeit spezialisiert haben. Als ich über diesen Teil des Internets stolperte, war ich gerade Studentin der Mathematik und stieß drauf, weil die niederländische Feministin Flavia Dzodan einen entsprechenden Link auf Twitter geteilt hatte.
    http://kleinerdrei.org/2016/12/ueber-...adikalisierung-weisser-junger-maenner
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (13.12.2016)
  14. There is a lot being written and spoken about Trump by intelligent and articulate commentators whose insights I respect. But as a longtime researcher in cognitive science and linguistics, I bring a perspective from these sciences to an understanding of the Trump phenomenon. This perspective is hardly unknown. More than half a million people have read my books, and Google Scholar reports that scholars writing in scholarly journals have cited my works well over 100,000 times.
    https://georgelakoff.com/2016/07/23/understanding-trump-2
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (04.12.2016)
  15. Social Bots bilden unsere Meinung. Troll-Armeen nehmen Einfluss. Fake-News entscheiden die nächste Wahl. In der aufgeregten Debatte um Medienkonsum und Propaganda geht vieles durcheinander. Wir geben einen Überblick zu den wichtigsten Phänomenen.
    https://netzpolitik.org/2016/fakenews...e=twitter.com&utm_campaign=buffer
    Schlagwörter: von kaffeeringe (30.11.2016)
  16. „Kann den wer anzünden bitte?“, schrieb Boris auf einer FPÖ-Facebook-Seite. Er meinte mich. Ich fuhr zu ihm und lernte, wie heute Politik und Propaganda funktionieren
    https://cms.falter.at/falter/2016/11/08/boris-wollte-mich-verbrennen
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (23.11.2016)
  17. One of the key questions facing both journalists and loyal oppositions these days is how do we stay honest as euphemisms and trivializations take over the discourse? Can we use words like “fascism,” for example, with fidelity to the meaning of that word in world history?
    http://www.openculture.com/2016/11/um...he-14-common-features-of-fascism.html
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (23.11.2016)
  18. An Trumps Wahlerfolg seien vor allem linksliberale Intellektuelle schuld, ist nun vielfach zu lesen. Eine Widerrede
    https://www.freitag.de/autoren/katja-...=facebook.com&utm_campaign=buffer
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (21.11.2016)
  19. Dutzende Internetseiten, die grotesk übertriebene oder direkt erlogene Meldungen zum US-Wahlkampf verbreiten, werden offenbar von jungen Menschen aus Mazedonien betrieben. Die setzen auf die virale Verbreitung und die damit verbundenen Werbeeinnahmen.
    https://m.heise.de/newsticker/meldung...geblich-Trump-Propaganda-3457716.html
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (13.11.2016)
  20. Since Tuesday’s election, there’s been a lot of finger pointing, and many of those fingers are pointing at Facebook, arguing that their newsfeed algorithms played a major role in spreading misinformation and magnifying polarization. Some of the articles are thoughtful in their criticism, others thoughtful in their defense of Facebook, while others are full of the very misinformation and polarization that they hope will get them to the top of everyone’s newsfeed. But all of them seem to me to make a fundamental error in how they are thinking about media in the age of algorithms.
    https://medium.com/@timoreilly/media-in-the-age-of-algorithms-63e80b9b0a73
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (13.11.2016)
  21. Eine der zentralen Widersprüchlichkeiten der globalen Gesellschaft der Gegenwart betrifft die Ambivalenz von Öffnungs- und Schließungsprozessen. Diese Zwiespältigkeit lässt sich auf verschiedenen Ebenen festmachen. Sie findet sich zum einen im Bereich der sozialen Ungleichheit, in der Gegenläufigkeit zwischen dem Aufstieg und der sozialen Mobilität einer neuen globalen Mittelklasse, vor allem in Asien und Lateinamerika, und der ‚schließenden‘ Zementierung einer neuen, post-industriellen Unterklasse, vor allem in den Industriegesellschaften.
    http://www.soziopolis.de/beobachten/k...-hyperkultur-und-kulturessenzialismus
    Schlagwörter: von kaffeeringe (26.10.2016)
  22. Ist das nicht ein merkwürdiger Klassenkampf, in der Arbeiter und Bürger Seit an Seit gemeinsam kämpfen?
    http://mspr0.de/?p=4696
    Schlagwörter: von kaffeeringe (26.10.2016)
  23. Nicht die Technik ist entscheidend, sondern Ihre Beziehung zum Gegenüber.
    https://krautreporter.de/1640-wie-sie...e=twitter.com&utm_campaign=buffer
    Schlagwörter: von kaffeeringe (22.10.2016)
  24. Viele Autoren sehen bei einem negativen Kommentar unter ihrem Beitrag nur eine Lösung: löschen! Wer Beiträge im Internet veröffentlicht, muss allerdings auch mit Reaktionen darauf rechnen. Wie du mit deinem Content ganz gezielt Diskussionen auslösen kannst, habe ich vor einigen Monaten auf meinem Blog beschrieben. Dass diese Reaktionen dabei nicht nur positiv ausfallen können, sollte jedem klar sein! (Hoffe ich ;)) Unstrittig dürfte aber sein, dass Kommentare eine belebende Wirkung haben.
    http://www.zielbar.de/umgang-negative-kommentare-blog-12066
    Schlagwörter: von kaffeeringe (21.10.2016)
  25. Welcome to Silicon Valley. We’re smart enough to solve real problems, but we don’t.
    https://medium.com/startup-grind/im-d...ing-sf-tech-is-visionary-9d0e91bfacfb
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (07.10.2016)

Seitenanfang

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 3 von 113 Bookmarks: Neue Lesezeichen

Impressum - Angetrieben von SemanticScuttle