Lesezeichen auf dieser Seite werden von einem Administrator gepflegt.

190 Lesezeichen - Sortieren nach: Datum / Titel ↑ / - Lesezeichen anderer Benutzer mit diesem Schlagwort

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 8 Bookmarks: Tags: wirtschaft

  1. Wolfgang Merkel ist Direktor der Abteilung »Demokratie und Demokratisierung« am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und Professor für Politikwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. 2015 gab er den Sammelband »Demokratie und Krise. Zum schwierigen Verhältnis von Theorie und Empirie« (Springer VS) heraus.
    http://www.frankfurter-hefte.de/Archiv/2015/Heft_06/Artikel_Juni_2015.html
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (10.06.2015)
  2. Technik ist dazu da, Menschen das Leben zu vereinfachen, sagt der Philosoph Armin Grunwald. Doch zunehmend schaffe sie riskante Abhängigkeiten.
    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft...e-grenze-ist-ueberschritten-1.3843812
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (02.02.2018)
  3. Recently, I ran across this very interesting distribution table on Quora that made me reminisce about the old days of Occupy Wall Street. We are the 99%, right? Maybe in more ways than one, as the table would go on to show. It makes it all seem very clear to me that the more things change, the more they stay the same. Rumor has it that Bitcoin’s original creator, the legendary Satoshi Nakamoto himself, collected the first one million Bitcoins for himself. This would leave a mere 20 million available to the rest of us. And current Bitcoin moguls The Winklevoss Twins have said that they own about 1% of all the bitcoins in existence, as of 2013. That may give you a window into how the bitcoin wealth tends to get distributed.
    https://www.cryptocoinsnews.com/1-bit...-community-controls-99-bitcoin-wealth
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (24.05.2015)
  4. Niemals wurde das Internet so intensiv genutzt wie heute. Doch immer seltener verlassen die Menschen zentrale Plattformen, um Vielfalt im Netz zu genießen und zu gestalten. Unternehmen stülpen dem offenen Netz eigene Dienste über, die weit weniger offen sind. Whatsapp (zentralisierter Typ links) verdrängt XMPP (dezentralisierte Typ in der Mitte) und so weiter. Diese Entwicklung entzieht der Vielfalt im Netz schleichend den Nährboden. Aber Widerstand ist möglich und macht Freude – davon erzählt mein hoffentlich optimistischer Essay.
    http://www.konradlischka.info/2015/11...e=twitter.com&utm_campaign=buffer
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (25.11.2015)
  5. Auf dem Weg zum Erfolg ist PR für junge Unternehmen von großer Bedeutung. Schon in den ersten Monaten können Veröffentlichungen erzielt und die Bekanntheit gesteigert werden, wodurch sich das Wachstum beschleunigen lässt.
    http://www.deutsche-startups.de/2010/...ommt-gastbeitrag-von-tilo-bonow-piabo
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (13.01.2012)
  6. 3D printing seems to be the latest trend in hardware, and people are getting more and more aware about this impressive technology. At least, this is what this insightful 3D printing survey reveals. I have always been curious about how would people react to such a technology like 3D printing and some good folks have created this software to answer m questions.
    http://www.maindevice.com/2012/06/02/...ng-survey-third-industrial-revolution
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (03.06.2012)
  7. For instance, colo u » r.com just raised $41,000,000 for a mobile app that marries 'mobile', 'local' and 'social', from Bain Capital, Sequoia Capital, and Silicon Valley Bank. They even have 'coupons' in there somewhere, it's a buzzword bonanza, what could possibly go wrong. Raising $41M means that their valuation is already a multiple of that and that is very impressive given their lack of a track record to date.
    http://jacquesmattheij.com/41000006+reasons+why+I+think+we+are+in+a+bubble
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (24.03.2011)
  8. Innovation ist kein technischer Vorgang, sondern ein komplexer sozialer Prozess, in dem ökonomische Interessen, gesellschaftliche und betriebliche Kräfteverhältnisse, kulturelle Normen und Wertvorstellungen und andere sogenannte „weiche“ Faktoren die entscheidende Rolle spielen. Eine solche ganzheitlichere Betrachtung des Innovationsprozesses eröffnet eine Fülle an Ansatzpunkten für einen konstruktiven Diskurs über die Zukunft von Internet und Gesellschaft.
    http://www.collaboratory.de/w/Abschlu...nnovation_im_digitalen_%C3%96kosystem
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (04.12.2012)
  9. The Nobel Prize winner argues that an economy dominated by large corporations has failed the many and enriched the few.
    https://www.thenation.com/article/ame...a-has-a-monopoly-problem-and-its-huge
    Schlagwörter: von kaffeeringe (24.10.2017)
  10. Der amerikanische Internetriese AOL gilt allgemein als angeschlagen. Das alte Geschäftsmodell der verkauften Onlineminuten hat sich in Zeiten flächendeckender Flatrates erledigt. Aber der neue AOL-Chef Tim Armstrong verfolgt eine neue Strategie. Er kauft reihenweise bedeutende Onlinepublikationen dazu. Neben den stark technologielastigen Netzseiten Engadget und Techcrunch nun auch die politische Onlinezeitung Huffington Post. Die Reaktionen jedoch waren einhellig. Von einer Lose-Lose-Situation war die Rede, einer hoffnungslosen Strategie und Geldgier. Robin Meyer-Lucht sieht für derartige Häme keinen Platz. In seinem Kommentar sieht der Carta Herausgeber den ersten Publishing-Konzern des 21. Jahrhunderts entstehen.
    http://carta.info/38326/netzkommentar-der-erste-verlag-des-21-jahrhunderts
    Schlagwörter: , , , , , , , von kaffeeringe (18.02.2011)
  11. Apple chief talks about tax affairs and overuse of tech at launch of school coding initiative
    https://www.theguardian.com/technolog...ndroidApp_Zu_Firefox_Beta_hinzufügen
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (21.01.2018)
  12. Die rüden Methoden des Kultkonzerns verärgern zunehmend Geschäftspartner und Wettbewerber. Die erfolgreichste Firma der vergangenen Jahre hat offenbar ihren Zenit überschritten.
    http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/0,2828,774996,00.html
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (17.08.2011)
  13. The $76 billion Apple reported last quarter could grow to $136 billion by the end of 2012
    http://tech.fortune.cnn.com/2011/09/1...urning-a-hole-in-wall-streets-pockets
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (14.09.2011)
  14. Die Spaltung des Arbeitsmarktes gefährdet die soziale und demokratische Stabilität.
    http://www.zeit.de/2011/22/Steinbrueck-Arbeitsmarktes/komplettansicht
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (31.05.2011)
  15. Lately there have been a lot of discussions from Hacker News to blogs on wether we are in another tech bubble. The first dot-com bubble happened around late 1990's to 2000, and the poster child for the bubble is pets.com. If there is another bubble, we would expect to see more startups with ridiculous ideas such as location-based pet messaging app to receive significant rounds of funding or major acquisitions. As a consequence, if there is a bubble, we would see an exponentially increase in number of startups and investments.
    http://www.kevenlin.com/entry/are-we-...bubble-empirical-data-from-crunchbase
    Schlagwörter: , , , , , von kaffeeringe (04.03.2011)
  16. It’s a data mining trojan horse. Well, that changes everything. Who wouldn’t love that? And it’s a good thing personal photos have no “personally identifiable information” — you know, other than images of you, your friends, and your family.
    http://daringfireball.net/linked/2011/03/25/color-digging
    Schlagwörter: , , , , , von kaffeeringe (26.03.2011)
  17. Arabellion, Occupy-Bewegung, Aufstände in Spanien und Lateinamerika: 2011 war ein Jahr der Massenproteste. Was ist erreicht worden, was noch zu leisten? Was folgt, Resignation oder Radikalisierung? Zum Auftakt einer dreiteiligen Gesprächsserie unterhält sich Peter B. Schumann mit dem Sozialhistoriker Gabriel Salazar über die angespannte Situation in Chile.
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/essayunddiskurs/1680408
    Schlagwörter: , , , , , von kaffeeringe (06.08.2012)
  18. Can you imagine travelling to work in a robotic “Jonnycab” like the one predicted in the cult Arnold Schwarzenegger movie Total Recall? The image from 1990 is based on science fiction, but Mercedes Benz does have a semi-autonomous Driver Pilot system that it aims to install in the next five years and Uber is also waging on a self-driving future. Its partnership with Volvo has been seen as a boost to its ambitions to replace a fleet of self-employed drivers with autonomous vehicles.
    https://theconversation.com/automatio...robots-and-the-end-of-work-myth-89619
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (17.01.2018)
  19. The BBC contacted ten businesses in London that once advertised accepting Bitcoin. Four no longer accepted it, and two that did said they hardly ever received payments in Bitcoin. The same is even true online. The Wall Street Journal, citing a report by Morgan Stanley, recently reported that Bitcoin is now accepted by just three of the top 500 global online merchants, down from five last year.
    http://theconversation.com/bitcoin-is...comes-one-it-could-be-worthless-88656
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (12.12.2017)
  20. Es ist nie eine gute Idee, über eine Entwicklung zu schreiben, von der man persönlich betroffen ist. Aber was sollen wir machen? Die Digitalisierung ist das alles beherrschende Wirtschaftsthema und die Digitalisierung der Medien nicht nur eine Fußnote. Und ganz ehrlich: Das Thema ist reizvoll.
    http://www.brandeins.de/magazin/digitale-wirtschaft.html
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (27.07.2012)
  21. For decades, tech companies promised to make the world better. As that dream falls apart, disillusioned insiders are trying to take back control.
    https://www.theguardian.com/news/2017...ey-workers-curb-the-power-of-big-tech
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (02.11.2017)
  22. Commenters who claim I tell artists to give their work away for free are wrong – and they should focus on the real online villains
    http://www.guardian.co.uk/technology/.../05/free-online-content-cory-doctorow
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (28.12.2011)
  23. Among the many default, background, often unexamined assumptions of the digital revolution is that sharing is good. A major part of the digital revolution in rhetoric is to repurpose existing language in ways that advantage the promoters of one scheme or another. It is no surprise that while it may well have been the case that to earlier generations sharing was, in more or less uncomplicated ways, good, the rhetorical revolution works to dissuade us from considering whether the ethics associated with earlier terminology still apply, telling us instead that if we call it sharing, it must be good.
    http://www.uncomputing.org/?p=1658
    Schlagwörter: von kaffeeringe (16.06.2015)
  24. You’ve heard of Amazon, right? Twitter? Google? Basically every major tech-powered industry in America that politicians now point to when they talk about American ingenuity, innovation and progress?
    https://medium.com/@girlziplocked/why...idiot-and-runs-a-deficit-f9d5734b68ec
    Schlagwörter: von kaffeeringe (08.11.2015)
  25. Viele Verlage befinden sich in einer Krise. Doch das ist nur eine oberflächliche Betrachtung. Tatsächlich stehen ganze Publikations- und Geschäftsmodelle zur Debatte. Und das nicht nur für Verlage – auch Journalisten und Publizisten werden sich neu orientieren müssen, findet Jörg Blumtritt.
    http://universal-code.de/2011/11/01/das-ende-der-zundholzmonopole
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (02.11.2011)

Seitenanfang

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 8 Bookmarks: Tags: wirtschaft

Impressum - Angetrieben von SemanticScuttle