Lesezeichen auf dieser Seite werden von einem Administrator gepflegt.

37 Lesezeichen - Sortieren nach: Datum ↓ / Titel / - Lesezeichen anderer Benutzer mit diesem Schlagwort

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 2 Bookmarks: Tags: urheberrecht

  1. Surfst Du gern im Internet? Schneidest Du Fernsehsendungen mit? Hast Du ein Blog oder eine MySpace-Seite? Schreibst Texte für eine Schülerzeitung? Tauschst Musik oder Computerspiele? Lädst Videos bei YouTube hoch oder kopierst Dir mal einen Aufsatz in der Bibliothek? Wer auch nur eine dieser Fragen mit ja beantwortet, sollte über das Urheberrecht Bescheid wissen. Denn das regelt, was man mit Filmen, Musik, Texten oder Software machen darf – und was nicht.
    http://www.bpb.de/gesellschaft/medien/urheberrecht/63340/einfuehrung
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (10.03.2013)
  2. 2012 veröffentlichte die Schriftstellerin Vea Kaiser ihren ersten Roman "Blasmusikpop". Nun fand sie heraus, dass E-Book-Piraten das Buch kostenlos zum Download anbieten. Ihnen schrieb sie einen offenen Brief, den wir hier, leicht gekürzt, einem breiteren Publikum zugänglich machen.
    http://www.tagesspiegel.de/medien/urh...ebatte-ihr-versklavt-uns/7655130.html
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (20.01.2013)
  3. Comic author Rob Reid unveils Copyright Math (TM), a remarkable new field of study based on actual numbers from entertainment industry lawyers and lobbyists.
    http://www.youtube.com/watch?v=GZadCj8O1-0&feature=youtu.be
    Schlagwörter: von kaffeeringe (20.08.2012)
  4. Wie stellen sich progressive Musiker die Zukunft der Branche vor? Beim Sónar Festival in Barcelona haben wir mit Fatboy Slim, Mostly Robot und Richie Hawtin gesprochen.
    http://www.zeit.de/video/2012-07/1729590007001
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (11.07.2012)
  5. Raubkopien seiner Bücher begrüßt er, der Intellektuelle alten Schlags ist für ihn gestorben, das Internet ist ihm ein globales Dorf. Der brasilianische Bestsellerautor Paulo Coelho feiert im Skype-Gespräch die digitale Revolution – mitsamt ihren Folgen für den Buchmarkt.
    http://www.zeit.de/2012/27/Internet-Coelho/komplettansicht
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (06.07.2012)
  6. Was für eine verlogene Debatte! Der Streit über Urheberrecht und Netzkontrollen ist hoffnungslos verfahren. Es geht schon lange nicht mehr um Kunst und Künstler, sondern nur noch um Stars.
    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,825385,00.html
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (04.04.2012)
  7. Wenn sich Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin plötzlich für eine Kulturflatrate ausspricht, mag er damit gegen die Piraten punkten wollen - die Debatte um das Urheberrecht bringt sein Opportunismus nicht voran. Einfache und schnelle Lösungen für Autoren, Filmemacher und Musiker gibt es nicht.
    http://www.sueddeutsche.de/digital/di...eberrechtsdebatte-behindert-1.1324659
    Schlagwörter: von kaffeeringe (02.04.2012)
  8. In the United States, books published before 1922 are in the public domain. Later ones are copyrighted. And the window no longer shifts. Congress enacts retroactive extensions of copyright terms, so the public domain never expands. The impact on book shimpments, as seen above, is dramatic.
    http://www.slate.com/blogs/moneybox/2...ite_copyright_is_killing_culture.html
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (31.03.2012)
  9. st das Urheberrecht ein Relikt aus vordigitalen Tagen? Der Streit um Acta jedenfalls ist auch ein Kampf Jung gegen Alt. Doch wer meint, die Generationen sollten einander jetzt sogar den Krieg erklären, muss wissen: Am Ende gewinnen nur die Idioten.
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,823260,00.html
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (24.03.2012)
  10. Zunächst mal, Sven, sag ich du zu dir, weil wir aus der selben Szene sind, und ich ein halbes Jahr älter bin als du. Wir haben auch eine teilparallele Entwicklung, ich bin in den späten Achtzigern und frühen Neunzigern mit meiner Band auf Tour gewesen, habs aber dann gelassen, weil die Welt so ungleich viel grösser ist als dieses ausgetrocknete Biotop Rockmusik. War in der Gema, bin wieder ausgetreten. Ich hab mich danach mit Computerspielen beschäftigt, mit Internet und Gadgets, einfach weil da was passierte, und in der Rockmusik nicht.
    http://11k2.wordpress.com/2012/03/22/...ahlst-unsinn-und-ich-erklar-dir-warum
    Schlagwörter: von kaffeeringe (23.03.2012)
  11. Sven Regener hat eine klare Meinung zum Urheberrecht im Netz - und brachte sie in einer Radiosendung deutlich zum Ausdruck. YouTube? Piratenpartei? Beides nicht so toll. Hören Sie hier die Brandrede des Schriftstellers und Element-of-Crime-Frontmanns in voller Länge.
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,823144,00.html
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (23.03.2012)
  12. Angesichts der teilweise wieder heftig geführten Debatten zum Urheberrecht anlässlich von ACTA, SOPA und co. wird es Zeit, dachte ich, dass ich meine Gedanken einmal sortiere und erste Überlegungen zur Diskussion stelle, was ein modernes Urheberrecht beinhalten sollte. Denn modern heißt nicht automatisch restriktiv und mit immer stärkeren Strafen versehen, um den Status Quo aufrechtzuerhalten.
    http://www.neunetz.com/2012/02/13/modernes-urheberrecht
    Schlagwörter: von kaffeeringe (07.03.2012)
  13. Wolfgang Michal hat auf Carta eine “kleine Anfrage an die Kritiker des geistigen Eigentums” gestellt. Er meint, einen Argumentationsfehler gefunden zu haben. Wer argumentiert, es gebe kein geistiges Eigentum, der, so Michal, müsse gegen jede Form von Eigentum sein. Denn wenn man nach Wolfgang Michal ein Recht als Eigentumsrecht bezeichnet, dann ist es das auch.
    http://www.neunetz.com/2012/03/07/kle...-befuerworter-des-geistigen-eigentums
    Schlagwörter: von kaffeeringe (07.03.2012)
  14. Die Kritiker des geistigen Eigentums werden nicht müde, auf herzerfrischende Weise inkonsequent zu sein. Anstatt das Eigentum grundsätzlich in Frage zu stellen, halten sie das Sacheigentum weiter für segensreich, während sie das „geistige Eigentum“ verwerfen. Warum so zimperlich?
    http://carta.info/41917/kleine-anfrag...-die-kritiker-des-geistigen-eigentums
    Schlagwörter: von kaffeeringe (07.03.2012)
  15. Man liest – endlich will man sagen – zunehmend Inhalte über das “Anti-Counterfeiting Trade Agreement”, oder kurz “ACTA”. Dabei wird sehr schnell vom Ende des freien Internet gesprochen, je nachdem wo man etwas über ACTA nachliest. Andere sind da entspannter. Ich möchte im Folgenden einige wesentliche Punkte von ACTA kurz mit Blick auf das bestehende deutsche Recht betrachten. Vielleicht ein wenig überraschend.
    http://www.ferner-alsdorf.de/2012/02/...strafrecht/rechtsanwalt/verkehrsrecht
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (09.02.2012)
  16. Radio was seen as piracy too, but became a publicity engine
    http://gigaom.com/2012/01/31/neil-young-is-right-piracy-is-the-new-radio
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (01.02.2012)
  17. Der Rechtswissenschaftler Karl-Nikolaus Peifer über die Überforderung des Rechts, das Unwesen von Abmahnungen und die kleine Münze.
    http://www.brandeins.de/archiv/magazi...-am-abgrund.html#.TwLX1imJjlY.twitter
    Schlagwörter: von kaffeeringe (03.01.2012)
  18. Erfreulicherweise werden CC-Lizenzen immer häufiger benutzt, um die einfache Weiternutzung von Werken zu ermöglichen. Leider sind unter den Möglichkeiten der Nutzung auch zwei Lizenzen, die keine Freien Lizenzen sind – die NC und die ND Lizenzen. Diese werden gerade von Einsteigern häufig benutzt, bergen aber durch ihre Bedingungen viele Stolpersteine für eine Nachnutzung von Werken, die unter diesen Lizenzen stehen.
    http://sooth.de/2011/11/warum-cc-nich...-ist-und-man-nc-nicht-benutzen-sollte
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (03.01.2012)
  19. Current US law extends copyright protection for 70 years after the date of the author’s death. (Corporate “works-for-hire” are copyrighted for 95 years after publication.) But prior to the 1976 Copyright Act (which became effective in 1978), the maximum copyright term was 56 years (an initial term of 28 years, renewable for another 28 years). Under those laws, works published in 1955 would be passing into the public domain on January 1, 2012.
    http://www.law.duke.edu/cspd/publicdomainday/2012/pre-1976
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (02.01.2012)
  20. Today if you live in South Africa you have received an instalment of the creativity that you’ve been paying for; the books, movies and sound recordings that you supported through the award of copyright monopolies now belongs to you the public. Books by Ernest Hemingway (For Whom the Bell Tolls, Islands in the Stream) and Dashiell Hammett (The Maltese Falcon) are now in the public domain. The writing of Frantz Fanon psychiatrist, philosopher and post colonial theorist are now in the public domain in almost all of Africa. Books and articles by Carl Jung can now be freely copied and adapted.
    http://aliquidnovi.org/public-domain-day-around-the-world
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (02.01.2012)
  21. Commenters who claim I tell artists to give their work away for free are wrong – and they should focus on the real online villains
    http://www.guardian.co.uk/technology/.../05/free-online-content-cory-doctorow
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (28.12.2011)
  22. Es erinnert mal wieder an den hochrangigen Vertreter der Piratenpartei, der mir mal erklärte, daß Urheber sich mit den Einnahmen aus Kino und Live-Konzerten zufrieden geben sollten und alles andere umsonst sein müßte. Immer wenn mich etwas daran erinnert wird mir übel. Der Bundesvorstand der Grünen bringt auf dem Parteitag dieses Wochenende einen Leitantrag ein, der u.a. vorsieht das Urheberrecht auf fünf Jahre zu beschränken.
    http://rheker.wordpress.com/2011/11/2...en-wollen-das-urheberrecht-abschaffen
    Schlagwörter: von kaffeeringe (27.11.2011)
  23. "Mashup. Lob der Kopie" von Dirk von Gehlen ist eine entschiedene Intervention zu Fragen von freier Meinungsäußerung und Demokratisierung des Wissens.
    http://www.taz.de/!81037
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (02.11.2011)
  24. Musiksoftware und Web 2.0 versprachen einen Zugang zum Musikmarkt für alle. Das Versprechen wurde gehalten – mit unerwarteten Auswirkungen für Markt und Musiker.
    http://www.taz.de/Musikmarkt-im-Netz/!75758
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (06.08.2011)
  25. Thomas Hoeren, Medienrechtler an der Universität Münster, ist vielen durch sein regelmäßig aktualisiertes Skriptum Internetrecht bekannt. Jetzt gibt es auch eine kompakte und verständliche Einführung ins Urheberrecht als Podcast.
    http://irights.info/blog/arbeit2.0/20...errecht-von-thomas-hoeren-als-podcast
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (11.06.2011)

Seitenanfang

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 2 Bookmarks: Tags: urheberrecht

Impressum - Angetrieben von SemanticScuttle