Lesezeichen auf dieser Seite werden von einem Administrator gepflegt.

18 Lesezeichen - Sortieren nach: Datum ↓ / Titel / - Lesezeichen anderer Benutzer mit diesem Schlagwort

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 1 Bookmarks: Tags: partizipation

  1. Digitale Kommunikationsformen bergen viele Möglichkeiten, das Leben im ländlichen Raum zu beleben und die junge Generation an die Gemeinde zu binden. Kommunal orientierte Apps können helfen, den Alltag besser zu bewältigen und öffentliche Dienstleistungen gezielt an die Bürger zu vermitten.
    http://www.treffpunkt-kommune.de/buer...eiligen-in-zeiten-der-digitalisierung
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (16.05.2016)
  2. Wie die Grünen setzt auch die Landes-SPD für die Programmentwicklung auf online: Mit einer aufgeräumten Plattform und Live-Kommentaren. Fehlen nur die User
    http://www.taz.de/Virtuelle-Programmdiskussion/!146188
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (18.09.2014)
  3. Viele Städte und Gemeinden sind bemüht, ihre Jugendlichen zu beteiligen. Wenn dies gut gemacht wird, dann sagen Jugendliche ehrlich, was sie sich wünschen. Bei den Kommunalverantwortlichen löst das oft Kopfschütteln aus, denn die Wünsche heißen “McDonalds”, “Primark”, “H&M” und “Burgerking”.
    http://www.partizipations-blog.de/201...-der-frust-ueber-den-mcdonalds-wunsch
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (27.08.2014)
  4. We believe that improved democracy is the path to a more equal world. The Internet offers an unique opportunity to reinvent democracy. Your Priorities is a powerful eDemocracy web application designed by the non profit Citizens Foundation to help groups of people speak with one voice.
    https://www.yrpri.org/home/world
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (12.05.2014)
  5. Loomio is free and open source software for anyone, anywhere, to participate in decisions that affect them
    https://www.loomio.org
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (12.05.2014)
  6. Streit-Gespräch zwischen den Sozialdemokraten Richard Löwenthal und Erhard Eppler über den Kurs der SPD
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14352377.html
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (26.11.2013)
  7. -
    http://mobile.nzz.ch/meinung/uebersic...beteiligung-in-der-politik-1.18156760
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (27.09.2013)
  8. Eine empirische Analyse der Motive politischer Aktivität junger Erwachsener im Internet
    http://www.hsu-hh.de/politiktheorie/index_XOQGMOIlQ10DTTXq.html
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (17.09.2013)
  9. E-Democracy, E-Voting, E-Partizipation, Open Government – es gibt viele Schlagworte, mit denen versucht wird, das demokratische Potenzial des Internets zu erfassen. Eines haben sie alle gemeinsam: Sie beschreiben unterschiedliche Formen und Möglichkeiten der Einbindung von Bürgern und Bürgerinnen, der demokratischen Beteiligung im Web.
    http://www.julius-leber-forum.de/proj...012/05-demokratische-beteiligung.html
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (21.08.2012)
  10. Das Internet hat in Bezug auf die politische Partizipation bisher nur eingeschränkt seine Wirkung entwickelt. Diese Ansicht vertrat die Mehrheit der Sachverständigen bei der öffentlichen Anhörung der Enquete-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“ zum Thema „Strukturwandel der politischen Kommunikation und Partizipation“ am Montagnachmittag.
    http://www.bundestag.de/presse/hib/2012_03/2012_140/02.html
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (23.03.2012)
  11. Unter dem Motto "Mehr E-Demokratie wagen" hat das Grimme Institut am Mittwoch zu einer Diskussion darüber eingeladen, wie sich die Mittel des Internets aus Partizipation und Politik im Allgemeinen auswirken. Die Teilnehmer der Konferenz in Düsseldorf bescheinigten dem Netz zwar eine hohe Bedeutung in der politischen Kommunikation, zeigten sich aber skeptisch, ob die neuen Prozesse die Partizipation der Bürger verbessern.
    http://www.heise.de/newsticker/meldun...-Suche-nach-Dialogformen-1381040.html
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (18.11.2011)
  12. Partizipation in einer digitalen Informationsgesellschaft braucht zuallererst eine neue erweiterte Erzählung, die den Menschen diskursiv heranführt an die Idee der nun möglichen Gesellschaft. Ihn damit auch neu zu sich selbst entführt. Partizipation braucht nicht primär Funktionalität, sondern Begründung. Und ihr Erfolg, das streitbare Finden eines gemeinsamen Weges, muss so berichtet und dokumentiert werden, dass es den Menschen in seiner empathischen Ebene berührt. Das Verstehenwollen der partizipativen Potentiale digitaler Kommunikation braucht für nachhaltigen Erfolg das Verständnis vom Sinn der Gemeinschaft.
    http://politcamp.org/heis-oder-kalt-s...e-der-partizipation/631/#comment-2698
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (24.10.2011)
  13. Die Sozialdemokratische Partei Österreichs will einen Raum schaffen, in dem sich die Österreicherinnen und Österreicher über die großen Herausforderungen für die Zukunft ihres Landes austauschen können. Alle Bürger sollen sich einbringen und beteiligen können. Dafür starten sie die Initiative »Österreich 2020« – eine Debatte, die über mehrere Jahre angelegt ist und im Internet begleitet und bereichert wird. Auf oe2020.at wird die Beteiligung einfach gemacht.
    http://www.kampagnenpraxis.de/reports/zukunft-einfach-diskutieren
    Schlagwörter: von kaffeeringe (24.08.2011)
  14. Partizipation findet im Netz statt, klar. Doch wer von uns hat überhaupt schon einmal eine Petition online unterzeichnet? Kaum jemand. Das muss sich ändern. Ein Plädoyer für ein sozialdemokratisches Dafürsein im Netz.
    http://www.theeuropean.de/mathias-richel/7644-buerger-und-parteien
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (10.08.2011)
  15. Die Verfassung wird vom Stjórnlagaráð ausgearbeitet. Dessen Arbeit ist komplett transparent: Die Mitglieder des 25-köpfigen Gremiums wurden vom Volk gewählt. Seine Sitzungen sind öffentlich und werden im Internet übertragen. Die Entwürfe der Verfassung sind auf der Webseite einsehbar.
    http://www.golem.de/1106/84139.html
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (11.06.2011)
  16. Mit Online-Plattformen versucht die Politik den "Wutbürger" wieder einzufangen. Doch die Beteiligungsplattformen sind noch im Experimentierstadium.
    https://www.taz.de/1/netz/netzpolitik...tikel/1/demokratie-experimente-online
  17. Eine Studie der University of California stellt fest, dass gerade bei jungen Menschen das Internet zu einem erhöhten bürgerlichem Engagement führt.
    http://www.macfound.org/site/apps/nln...&b=4294243&ct=9139903
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (25.02.2011)
  18. Die neue Publikation von Jugend für Europa ist erschienen. Auf 250 Seiten werden unterschiedliche Aspekte der Jugendbeteiligung in Deutschland und Europa beleuchtet. 
    http://www.lkj-sachsen-anhalt.de/?p=1633
    Schlagwörter: , , , , , , von kaffeeringe (18.02.2011)

Seitenanfang

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 1 Bookmarks: Tags: partizipation

Impressum - Angetrieben von SemanticScuttle