Lesezeichen auf dieser Seite werden von einem Administrator gepflegt.

5 Lesezeichen - Sortieren nach: Datum ↓ / Titel / - Lesezeichen anderer Benutzer mit diesem Schlagwort

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 1 Bookmarks: Tags: lobbyismus

  1. Lobbyisten haben keinen besonders guten Ruf. In Brüssel versucht die Branche, sich selbst zu helfen – und wird dabei von der Europäischen Kommission unterstützt.
    http://www.tagesspiegel.de/politik/lo...us-aus-der-schmuddelecke/8294330.html
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (04.06.2013)
  2. Im Rahmen des G-8-Gipfels beginnt am Dienstag ein Spitzenmeeting zum Thema Netzpolitik. Auf EU-Ebene kämpft nur eine Handvoll Aktivisten für die Freiheit im Netz.
    http://taz.de/1/netz/netzpolitik/artikel/1/der-widerstand-der-wenigen
    Schlagwörter: , , , , , von kaffeeringe (31.05.2011)
  3. Die Entmündigung Europas: Eines der bekanntesten Bücher des Essayisten, Dichters und Schriftstellers Hans Magnus Enzensberger, 81, ist der Reisebericht "Ach Europa!" aus dem Jahr 1987. Enzensberger hatte damals sieben europäische Länder besucht und in Reportagen die bewahrenswerte kulturelle Vielfalt Europas beschrieben. Fast 24 Jahre später hat er sich erneut auf die Suche gemacht nach dem europäischen Geist. Er fand ihn in Brüssel, der Hauptstadt des vereinten Europas, wo er Bürokraten und Politiker traf. In seinem Buch "Sanftes Monster Brüssel oder Die Entmündigung Europas" beschreibt er nun, wie eine bürokratische Diktatur jene Unterschiede immer mehr verschwinden lässt
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77222640.html
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (19.04.2011)
  4. Die Reflexe funktionieren noch. Gott sei Dank, denn ohne sie, bliebe von der deutschen “politischen Blogosphäre”* beinah nichts. Die Herren um “netzpolitik.org” haben einen Verein gegründet, die “digitale Gesellschaft”. Doch statt das internetgestützte Engagement begeistert zu begrüßen oder wohlwollend zu ignorieren entschied man sich vielerorts für den dritten Weg, mit dem beinah jede politische Regung in- und außerhalb des Internets begleitet wird: Man hört davon und regt sich auf. Die Kritikpunkte in einem Satz: Die digitale Gesellschaft ist ein abgeschotteter Lobbyverein, der sich anmaßt, die „Netzgemeinde“ zu vertreten und vom Publikum Leistung einfordert, ohne Mitsprache einzuräumen.
    http://sozialtheoristen.de/2011/04/18/mitmachen-bessermachen-rumnolen
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (18.04.2011)
  5. Mit Hilfe von Techniken aus der Netzwerkanalyse haben Forscher ein Netz aus erfundenen Nutzern beim Kurznachrichtendienst Twitter aufgedeckt. Die gefälschten Accounts dienten offenbar der politischen Stimmungsmache.
    http://www.heise.de/tr/artikel/Falsche-Online-Voegel-1131826.html

Seitenanfang

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 1 Bookmarks: Tags: lobbyismus

Impressum - Angetrieben von SemanticScuttle