Lesezeichen auf dieser Seite werden von einem Administrator gepflegt.

223 Lesezeichen - Sortieren nach: Datum ↓ / Titel / - Lesezeichen anderer Benutzer mit diesem Schlagwort

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 2 von 9 Bookmarks: Tags: internet

  1. Man muss nichts über Feminismus wissen, man muss nichts über diese Personen wissen, im Grunde reicht es einfach zuzuhören und sich dann zu fragen: Möchte ich Teil dieser Onlinekultur sein? Mehr nicht. Und für mich ist die Antwort glasklar: Nein. Ich möchte nicht. Nicht mal passiv.
    http://dasnuf.de/wunderbare-technikwelt/gegen-die-hilflosigkeit
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (10.10.2014)
  2. Letzte Woche auf den DataDays kam mehrfach die Frage auf, wie man mit Data-Science, Internet of Things, Algorithmen usw. vielleicht auch mal was Gutes tun könnte, also etwas, das Menschen wirklich hilft oder die Gesellschaft nach vorne bringt, anstelle von Dystopie-Annäherungen und Geschäft?
    http://www.beimnollar.de/2014/10/09/why-is-it-so-hard-to-be-good
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (10.10.2014)
  3. Unternehmen wie Uber schimpfen gern gegen Regeln und Vorschriften, erlassen aber fleißig eigene. So entsteht eine neue Art von privatisierter Gesetzgebung.
    http://www.zeit.de/mobilitaet/2014-09/uber-taxi-kartell-kommentar
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (17.09.2014)
  4. Hi. My name is Zoe, and I make weird video games with some degree of success (and make them playable for free, if you're so inclined). My life is generally pretty uncomplicated, I guess, aside from the fact that a month ago the Internet decided to make me the center of a supposed global conspiracy. I made the mistake of dating a guy who would later go on to write a several-act manifesto about my alleged sex life and post it to every forum he could create a handle for. Normally, this would blow over with little more than a "whoa, check out THAT guy," but since I work in an industry that has very strong feelings about women, it quickly mutated from a jilted ex's revenge-porn to one of the most intense scandals in recent gaming history.
    http://www.cracked.com/blog/5-things-...earned-as-internets-most-hated-person
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (17.09.2014)
  5. Ist die Netzutopie gescheitert? Die Großkonzerne im Netz halten fast alle Produktionsmittel des neuen Arbeitsmarkts in den Händen. Es ist Zeit, sich zu wehren.
    http://www.zeit.de/kultur/2014-09/dat...-proletariat-internet/komplettansicht
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (11.09.2014)
  6. Die ersten Nachrichtenportale im Internet schließen ihre Leserkommentare, weil ihnen die Häme und der Hass dort auf die Nerven gehen. Wer sind die Leute, die das Internet vollschimpfen? Besuch bei einem Leserkommentierer, bei Uwe Ostertag.
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton...139203-p3.html?printPagedArticle=true
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (09.09.2014)
  7. Gegen Saboteure im Netz hilft Gelassenheit und Diskussion – viel Diskussion.
    http://www.zeit.de/2014/35/social-media-troll-demokratie-meinungsfreiheit
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (21.08.2014)
  8. Die beiden österreichischen Herausgeber Wolfgang Rosam und Christian Rainer fordern die Abkehr von der Anonymität im Netz. Ich fordere von allen österreichischen Herausgebern mehr Verantwortungsbewusstsein
    https://www.brodnig.org/2014/05/14/wo-die-meinungsmutigen-irren
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (15.08.2014)
  9. Auf der re:publica hielt ich mit Teresa Bücker einen Workshop zur (oft furchtbaren) Kommentarkultur und wie es besser ginge. Hier die Slides und ein paar ergänzende Worte zu einem überaus aktuellem Thema
    https://www.brodnig.org/2014/05/11/broken-comment-culture-lets-fix-it
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (15.08.2014)
  10. Online-Wahlkampf gilt als innovatives Must-have und steht immer unter dem übermächtigen Obama-Vorbild. Die Wahlforschung dagegen bescheinigt der deutschen Politik seit Jahren: „Ihr könnt das nicht.“ Ob 2005 oder 2009, in den Bundestagswahlkämpfen ist stets „das Potential nicht ausgeschöpft worden“. Im Nachwahljahr 2014 kommen die ersten Studien zum Bundestagswahlkampf 2013 heraus, das Fazit war schon vorher klar: wieder nichts gewesen. Doch diesmal gibt es einen Unterschied.
    http://politik-digital.de/online-wahl...was-sollen-wir-eigentlich-noch-machen
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (15.08.2014)
  11. Wir haben einen Fehler im System. Nämlich in den Foren der Nachrichtenseiten. Es ist Zeit, das zuzugeben. Wir müssen den Leserdialog neu denken.
    http://ploechinger.tumblr.com/post/90...59317/besser-reden-mit-unseren-lesern
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (06.08.2014)
  12. Anonyme Kommentatoren auf Nachrichtenseiten haben weder Eier noch Hirn. Wer noch einen letzten Anlass brauchte, um mir zu glauben, dem empfehle ich einen Blick in die offenen Foren zur Berichterstattung um den Abschuss einer Passagiermaschine über der Ukraine. Was dort steht ist nicht nur ekelhaft, sondern schlicht und ergreifend von so schmerzhafter Dummheit, dass man sofort ein Aspirin braucht. Und zwar pro Kommentar.
    http://frank-stauss.de/index.php/kommentarfunktion-go-to-hell
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (06.08.2014)
  13. Kurzes Denken, schnelle Urteile und kein Pardon: Das war die Welt des Shitstorms in den asozialen Medien. Aber die Anzeichen mehren sich, dass sich diese Epoche der Dauerempörung dem Ende zuneigt.
    http://blogs.faz.net/deus/2014/04/21/...keit-lautstaerke-und-lynchjustiz-2033
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (21.04.2014)
  14. Meinungsfreiheit ist eine tolle Sache. Und eine enorm wichtige Sache außerdem. Aber gerade im Internet wird dieses Wort oft falsch verstanden. Denn “Meinungsfreiheit” ist nicht gleichbedeutend mit “Ich darf alles sagen was ich will und wo ich will“. Wir leben glücklicherweise in einem Land, in das Recht auf freie Meinungsäußerung herrscht und niemand wegen seiner Meinung verfolgt werden darf. Aber auch wenn jeder ein Recht auf seine Meinung hat, folgt daraus nicht, dass man auch das Recht hat, diese Meinung überall kund zu tun.
    http://scienceblogs.de/astrodicticum-...keine-zensur-was-ist-meinungsfreiheit
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (21.04.2014)
  15. »Kommentatoren beeinflussen die öffentliche Meinung, die öffentliche Meinung beeinflusst die politischen Entscheidungen, politische Entscheidungen beeinflussen, ob und wie Forschung finanziert wird: »Sie merken vielleicht, warum wir so motiviert waren, den Ausknopf zu drücken«, heißt es in der Stellungnahme von Popular Science, die ihrerseits im Netz wieder heiß diskutiert wurde.
    http://www.intmag.de/2014/04/internet-kommentare-wissenschaft
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (21.04.2014)
  16. Aktuelle Forschungen, Diskussionen und die Praxis zeigen: Gerade die politische Online-Partizipation ist auch zur Zeit wieder in aller Munde. Fernab von Idealisierung und Skeptizismus muss eine aktuelle Bestandsaufnahme zunächst eine Problematisierung und gesellschaftliche Verortung vornehmen. Was ist politische Partizipation im Netz und wie kann sie definiert werden? Und kann das Internet Re-Politisierungen fördern, die in der Lage sind, die Krise der (Post-)Demokratie zu überwinden?
    http://politik-digital.de/politische-...-i-das-internet-in-der-postdemokratie
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (17.04.2014)
  17. In a recent post, the RSA’s Adam Lent argued that politics could learn from the internet in order to stem the tide of political apathy and disengagement. But can (and perhaps more importantly, should) politics actually be more like the internet? Democratic Audit’s co-Director Jonathan Hopkin argues that events in Italy show that it is much too soon to draw conclusions from their unique web-based experience, but it does suggest that the internet is far from a panacea.
    http://www.democraticaudit.com/?p=4313
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (15.04.2014)
  18. Günter Verheugen, ehemaliger EU-Industriekommissar, wirbt im Tagesspiegel-Interview für einen europäischen Internetdienst als Reaktion auf die Abhör-Praktiken der USA.
    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft...-amerikaner-ist-obsessiv/9022552.html
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (06.11.2013)
  19. Eine empirische Analyse der Motive politischer Aktivität junger Erwachsener im Internet
    http://www.hsu-hh.de/politiktheorie/index_XOQGMOIlQ10DTTXq.html
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (17.09.2013)
  20. Der NSA-Skandal hat das Freiheitsversprechen des Internets gebrochen. Was denken heute die Pioniere und Theoretiker des Internets über die enthüllten Überwachungsorgien? Kann das Netz seine utopische Kraft wiedergewinnen? Zehn Antworten
    http://www.zeit.de/digital/datenschut...internet-pioniere-nsa/komplettansicht
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (12.08.2013)
  21. In July 2012, responding to allegations that the video-chat service Skype -- owned by Microsoft -- was changing its protocols to make it possible for the government to eavesdrop on users, Corporate Vice President Mark Gillett took to the company's blog to deny it.
    https://www.schneier.com/blog/archives/2013/08/restoring_trust.html
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (08.08.2013)
  22. Facebook, Google, Twitter, Amazon, Dropbox etc are all (sort of) web based services. They have “soft” control over us by storing our data and thus keeping us dependent upon their systems for accessing the data. These companies are mostly based in the US.
    http://blog.brokep.com/2013/05/26/intertubes
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (26.06.2013)
  23. Ich hab keine Lust mehr. Ich hab keine Lust mehr auf eine Kommentarkultur, wo sich die Hälfte aller Kommentatoren nicht im Ton beherrschen können und ständig einfach irgendwas oder irgend wen bashen – in der Regel mit Beleidigungen und/oder Unterstellungen, die gerne auch mal falsche Tatsachenbehauptungen sind. Ich hab keine Lust mehr auf die vielen Verschwörungstheorien und einfachen Weltbildern, wer jetzt wieso Schuld an irgendwas ist. Die EU, der Staat, die Illuminaten, der Kapitalismus, die USA, XYZ. Die Welt ist in der Regel etwas komplexer.
    https://netzpolitik.org/2012/einfach-mal-die-kommentare-schliesen
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (18.04.2013)
  24. Proteststürme in sozialen Netzen sind Alltag geworden, weswegen viele Opfer zunehmend professionell und gelassen darauf reagieren. Es wird Zeit, dass die Kritiker sich dem anschließen.
    http://netzwertig.com/2013/04/17/krit...-eine-neue-diskussionskultur-brauchen
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (18.04.2013)
  25. Wie ticken Online-Kommentierer politisch? Und was unternehmen Medienportale, damit ihnen „ihre” Kommentierer kein schlechtes Image verschaffen? Antworten aus der Medienwissenschaft und von vier Portalen.
    http://www.edito.ch/de/2013/04/15/wie-ticken-onlinekommetierer-politisch
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (18.04.2013)

Seitenanfang

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 2 von 9 Bookmarks: Tags: internet

Impressum - Angetrieben von SemanticScuttle