Lesezeichen auf dieser Seite werden von einem Administrator gepflegt.

38 Lesezeichen - Sortieren nach: Datum ↓ / Titel / - Lesezeichen anderer Benutzer mit diesem Schlagwort

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 2 von 2 Bookmarks: Tags: internet + gesellschaft

  1. Das Wissen der Welt - mit wenigen Mausklicks. Das war die Vision vom freien, offenen, globalen Internet. Inzwischen zeigen Staaten weltweit den Nutzern die Grenzen auf und errichten vermehrt digitale Grenzzäune.
    http://www.dw.de/dw/article/0,,16248564,00.html
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (25.09.2012)
  2. Schon lange wollte sich Ilse Sturk einen Computer anschaffen, stattdessen ging sie lieber spazieren, beobachtete Vögel. Jetzt, mit 85 Jahren, entdeckt sie die Online-Welt. Sie erzählt, wie sie ihr erstes Tablet nutzt und warum sie sich auf W-Lan und ein Notebook freut.
    http://www.spiegel.de/netzwelt/gadget...senioren-testen-tablets-a-851638.html
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (07.09.2012)
  3. Mit nichts lässt es sich momentan so schön gruseln wie mit der Angst vor allem, was irgendwie digital ist. Der Gehirnforscher Manfred Spitzer hat deswegen sein neues Buch “Digitale Demenz” genannt. Doch statt auf weniger käme es auf besseren Umgang mit Computern an
    http://www.cicero.de/salon/angst-vor-dem-netz-computer-machen-doof/51564
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (19.08.2012)
  4. Es ist schon seltsam. Wir sind gerne online und loben uns dafür, es nicht zu sein. Dabei ist die Faszination des Offlineseins ebenso nervig wie veraltet.
    http://www.zeit.de/digital/internet/2...nline-leben-jurgenson/komplettansicht
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (18.07.2012)
  5. Kleiner Einwurf zur elenden „Das Internet vergisst nie“-Debatte. Sehr rougher Rough Cut…
    http://www.marcus-boesch.de/post/2570...41972/das-internet-wird-uns-vergessen
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (24.06.2012)
  6. Collaborative Consumption: A social and economic system driven by network technologies that enable the sharing and exchange of all kinds of assets from spaces to skills to cars in ways and on a scale never possible before.
    http://collaborativeconsumption.com
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (18.06.2012)
  7. We all know poor people are on the wrong side of an uncrossable technological chasm known as the "digital divide." Their lack of iPads and data plans and broadband is just one more way they're doomed to stay poor right up until they become the shock troops of the zombie apocalypse, am I right?
    http://www.technologyreview.com/blog/mimssbits/27888/?p1=blogs
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (03.06.2012)
  8. Er ist das Kampfinstrument des virtuellen Wutbürgers: der Shitstorm. Immer häufiger werden Politiker zum Ziel anonymer Beschimpfungen. Es wird gepöbelt, attackiert, oft unterhalb der Gürtellinie. Jetzt sprechen die Betroffenen über ihre Erfahrungen - und fordern mehr Anstand im Netz.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,829312,00.html
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (25.04.2012)
  9. Wie gehen Nutzer im Zeitalter der Aufmerksamkeitsökonomie mit Informationsüberfluss und der schmeichelnden Geselligkeit in sozialen Medien um? Lange Zeit bestimmten kulturpessimistische Sichtweisen die Debatte - doch die Diskussion wird pragmatischer.
    http://www.sueddeutsche.de/digital/fo...tion-digitaler-wake-up-call-1.1313387
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (20.03.2012)
  10. Es gibt diesen Zusammenhang. All das trollen, lästern, gehässig sein am Computer machte die 250 Probanden hernach auch real aggressiver, unfreundlicher, böser.
    http://karrierebibel.de/kopf-www-trol...net-macht-die-menschen-auch-real-bose
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (09.03.2012)
  11. Die Kulturflatrate, eine zentral eingesammelte und an Rechteinhaber ausgeschüttete Pauschalabgabe auf online verteilte Kulturgüter, wird zunehmend auch von Parteien und Vertretern der Contentindustrie diskutiert und immer öfter befürwortet. Wir führen Arg
    http://netzwertig.com/2009/06/29/kulturflatrate-pro-und-contra
  12. Die Reaktion auf technische Neuerungen folgt in Medien und Privatleben .. » vorgezeichneten Bahnen. Das erste, noch ganz reflexhafte Zusammenzucken ist das »What the hell is it good for?« (Argument eins), mit dem der IBM-Ingenieur Robert Lloyd 1968 den Mi
    http://kathrin.passig.de/texte/standa...ituationen_der_technologiekritik.html
  13. Die Landesmedienanstalt in Hessen, lpr, feierte heute ihren 20. Geburtstag. Peter Kruse hielt die Keynote zum Thema “Netzwerkkultur”.
    http://blog.whatsnext.de/2009/11/wie-...erkkultur-die-gesellschaft-veraendert

Seitenanfang

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 2 von 2 Bookmarks: Tags: internet + gesellschaft

Impressum - Angetrieben von SemanticScuttle