Lesezeichen auf dieser Seite werden von einem Administrator gepflegt.

194 Lesezeichen - Sortieren nach: Datum / Titel ↑ / - Lesezeichen anderer Benutzer mit diesem Schlagwort

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 8 Bookmarks: Tags: gesellschaft

  1. Die Philosophin Susan Neiman über praktische Vernunft, als Pragmatismus getarnten Zynismus und das Peter-Pan-Syndrom.
    http://www.brandeins.de/archiv/2015/p...n-man-versucht-die-welt-zu-verbessern
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (31.10.2015)
  2. -
    http://www.economist.com/blogs/freeexchange/2014/03/names-and-wages
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (28.03.2014)
  3. Hi. My name is Zoe, and I make weird video games with some degree of success (and make them playable for free, if you're so inclined). My life is generally pretty uncomplicated, I guess, aside from the fact that a month ago the Internet decided to make me the center of a supposed global conspiracy. I made the mistake of dating a guy who would later go on to write a several-act manifesto about my alleged sex life and post it to every forum he could create a handle for. Normally, this would blow over with little more than a "whoa, check out THAT guy," but since I work in an industry that has very strong feelings about women, it quickly mutated from a jilted ex's revenge-porn to one of the most intense scandals in recent gaming history.
    http://www.cracked.com/blog/5-things-...earned-as-internets-most-hated-person
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (17.09.2014)
  4. Ihr kennt das alle: die Screenshots aus Facebook, in denen Menschen irrsinnige Hasstiraden über Flüchtlinge, Merkel und Co. absondern. In meinem Facebook-Umfeld kommt so etwas nie vor – wo also kann man sich diese Leute anschauen? Wie kommt man in diese Kreise rein, um sich selbst vom Stand der Dinge in Punkto Rassismus und Hatespeech zu überzeugen? Um selbst einen Eindruck davon zu gewinnen, was da los ist, habe ich Anfang der Woche das Fake-Profil Melanie ins Leben gerufen. Melanie ist 54 Jahre alt, wohnt in Sachsen-Anhalt, ist verheiratet, Mutter und hat Angst vor dem Islam. Und Melanie hat sich auf die Suche gemacht, um Gleichgesinnte auf Facebook zu finden – und die hat sie gefunden.
    http://www.lavievagabonde.de/2016/03/.../7-tage-undercover-auf-dunkelfacebook
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (17.03.2016)
  5. Zeithistoriker beleuchten das schwierige Verhältnis von Kommunismus und Sozialstaat, zugleich suchen sie nach Antworten für die Zukunft. Die reformerische Linke stehe heute in der Verantwortung, eine Sozialstaatlichkeit auf europäischer Ebene umzusetzen, meint etwa die Genfer Historikerin Sandrine Kott.
    http://www.deutschlandfunk.de/abschie...s.1148.de.html?dram:article_id=394285
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (24.08.2017)
  6. They're the "nones" — that's the Pew Research Center's shorthand for the growing number of American voters who don't have a specific religious affiliation. Some are agnostic, some atheist, but more than half define themselves as either "religious" or "spiritual but not religious," Pew found in a recent survey.
    http://www.npr.org/blogs/itsallpoliti...ng-coalition-religiously-unaffiliated
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (10.12.2012)
  7. We're Bullish On Technology's Distant Future, Less So Its Present
    http://readwrite.com/2014/04/18/techn...ture-lab-organs#awesm=~oBOdE7VT5D0tIZ
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (18.04.2014)
  8. Die Tafeln versorgen regelmäßig 1,5 Millionen Deutsche. Schluss damit, fordert Stefan Selke. Zwanzig Jahre nach der Gründung der Tafeln müsse man das Konzept der Armenversorgung neu überdenken.
    http://www.cicero.de/berliner-republi...ke-schamland-weg-mit-den-tafeln/54239
    Schlagwörter: von kaffeeringe (23.04.2013)
  9. What aspects of religion should atheists (respectfully) adopt? Alain de Botton suggests a “religion for atheists” — call it Atheism 2.0 — that incorporates religious forms and traditions to satisfy our human need for connection, ritual and transcendence.
    http://blog.ted.com/2012/01/17/atheism-2-0-alain-de-botton-on-ted-com
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (06.02.2012)
  10. Eine neue US-Studie zeigt, dass nichtreligiöse Menschen von ihrem Mitgefühl für die Not Anderer deutlich stärker als Gläubige motiviert werden.
    http://www.wissenrockt.de/2012/05/01/...aus-mitleid-als-fromme-glaubige-26717
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (02.05.2012)
  11. Arabellion, Occupy-Bewegung, Aufstände in Spanien und Lateinamerika: 2011 war ein Jahr der Massenproteste. Was ist erreicht worden, was noch zu leisten? Was folgt, Resignation oder Radikalisierung? Zum Auftakt einer dreiteiligen Gesprächsserie unterhält sich Peter B. Schumann mit dem Sozialhistoriker Gabriel Salazar über die angespannte Situation in Chile.
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/essayunddiskurs/1680408
    Schlagwörter: , , , , , von kaffeeringe (06.08.2012)
  12. Das Verhalten Russlands im Ukraine-Konflikt und der globale islamistische Terror seien aktuell die beiden größten Bedrohungen der westlichen Wertegemeinschaft, sagte der Historiker Heinrich August Winkler im DLF. Die politische Kultur des Westens sei in Gefahr. Die westlichen Demokratien müssten ihre Werte daher verteidigen.
    http://www.deutschlandfunk.de/auslauf...et.694.de.html?dram:article_id=310403
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (02.02.2015)
  13. Immer mehr Hetzkommentare im Internet stammen von Maschinen. Mit ihnen werden die sozialen Netzwerke manipuliert – doch das hat auch Folgen für die Offline-Welt.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/au...-14245829.html?printPagedArticle=true
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (24.05.2016)
  14. Maschinen werden besser als Menschen, in allen Branchen. Eine Revolution bahnt sich an. Doch wir können die Folgen steuern: Manifest für eine Sozialisierung der Automatisierungsdividende.
    http://www.faz.net/aktuell/automatisi...-wird-alles-anders-sein-11754772.html
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (19.05.2012)
  15. Unser Kolumnist möchte die stetig sinkende Wahlbeteiligung nicht länger hinnehmen. Und er hat auch schon eine - zugegeben drastische - Idee, wie man die Bürger dazu bewegen könnte, an die Urne zu gehen.
    http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/41798
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (05.04.2014)
  16. In a recent post, the RSA’s Adam Lent argued that politics could learn from the internet in order to stem the tide of political apathy and disengagement. But can (and perhaps more importantly, should) politics actually be more like the internet? Democratic Audit’s co-Director Jonathan Hopkin argues that events in Italy show that it is much too soon to draw conclusions from their unique web-based experience, but it does suggest that the internet is far from a panacea.
    http://www.democraticaudit.com/?p=4313
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (15.04.2014)
  17. „Kann den wer anzünden bitte?“, schrieb Boris auf einer FPÖ-Facebook-Seite. Er meinte mich. Ich fuhr zu ihm und lernte, wie heute Politik und Propaganda funktionieren
    https://cms.falter.at/falter/2016/11/08/boris-wollte-mich-verbrennen
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (23.11.2016)
  18. Breitband wird fünf! Und zeitgleich erscheint das neue Werk von Kathrin Passig und Sascha Lobo „Internet: Segen oder Fluch“. Kann das ein Zufall sein? Wir denken: Nein!
    http://breitband.dradio.de/das-internet-und-der-ganze-rest-2
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (06.10.2012)
  19. Nun ist Steve Jobs tot, wir kennen ihn nicht und vielleicht sind wir ungeheuer oberflächlich, wenn wir seinen Tod bedauern. Denn schließlich muss dieses Bedauern bedeuten, dass wir gegenüber hungernden Kindern in Afrika gleichgültig sind. Entweder Milliardär oder Bettler, unsere Sympathien sollten klar verteilt sein.
    http://www.malte-welding.com/2011/10/14/brot-statt-boller
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (14.10.2011)
  20. Befinden wir uns wirklich im Krieg mit dem Islamismus? Wenn ja: Sind wir auch im Krieg mit dem "Christianismus"? Unsere Rechtskolumne über Terrorismus und Völkerrecht
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitg...homas-fischer-strafrecht-voelkerrecht
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (22.01.2015)
  21. A standard assumption of technological progress is that new innovations are born in our mind, and we humans choose which of those visions to bring into existence. We imagine stuff, we want stuff, we build stuff, and repeat.
    http://singularityhub.com/2015/07/12/...iny-or-are-we-just-along-for-the-ride
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (14.07.2015)
  22. Stop! Take a look around you. Look at the people drinking their coffees, talking on the phone or carrying their shopping bags. Now ask yourself one simple question: how do YOU compare to everybody else? Are you more clever, more beautiful, richer, happier, or a better driver?

    Well, the bad news is that, by definition, there is a high chance you are actually below average in many of these categories.
    https://medium.com/life-learning/compared-to-perfection-7307b3a8a7a
    Schlagwörter: von kaffeeringe (09.03.2016)
  23. Daran, dass sich derzeit in beinahe allen Ländern Europas eine explizit rechte, nicht mehr nur konservative Grundstimmung verfestigt, kann kein Zweifel bestehen. Und dies dem Umstand zum Trotz, dass keineswegs alle Länder von den üblichen Ursachen derartiger Stimmungen betroffen sind. In Deutschland zum Beispiel ist die soziale und ökonomische Lage so gut wie seit mehr als zwanzig Jahren nicht mehr: Die Arbeitslosigkeit hat sich bei etwa sechs Prozent eingependelt, die Steuereinkommen sprudeln, sogar die Renten sind leicht angestiegen, das Exportgeschäft boomt noch immer ungebrochen und der Handel verbucht (auch infolge der Fluchtbewegung) eine anhaltende Nachfrage.
    https://www.blaetter.de/archiv/jahrga...erz/das-alte-denken-der-neuen-rechten
    Schlagwörter: von kaffeeringe (18.08.2016)
  24. Kleiner Einwurf zur elenden „Das Internet vergisst nie“-Debatte. Sehr rougher Rough Cut…
    http://www.marcus-boesch.de/post/2570...41972/das-internet-wird-uns-vergessen
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (24.06.2012)
  25. Bei den Piraten wird das ungleiche Geschlechterverhältnis in ihren Reihen ernst genommen. Jedenfalls ist die relative Abwesenheit von Frauen, soweit ich mitbekomme, Gegenstand von Nachdenken und Diskussionen. Schön. Allerdings bin ich eher skeptisch über die Richtung. Ein Diskussionsstrang dabei ist derzeit das Bemühen, die eher „schüchternen“ Parteimitglieder mehr zu motivieren, sich „in die erste Reihe“ zu stellen. Auf diese Weise soll offenbar vermieden werden, von „den Frauen“ und „den Männern“ zu sprechen, sondern das Problem soll unabhängig vom Geschlecht auf sachliche Kriterien zurückgeführt werden.
    http://antjeschrupp.com/2011/10/15/das-marchen-von-den-schuchternen-frauen
    Schlagwörter: von kaffeeringe (16.10.2011)

Seitenanfang

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 8 Bookmarks: Tags: gesellschaft

Impressum - Angetrieben von SemanticScuttle