Lesezeichen auf dieser Seite werden von einem Administrator gepflegt.

28 Lesezeichen - Sortieren nach: Datum ↓ / Titel / - Lesezeichen anderer Benutzer mit diesem Schlagwort

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 2 Bookmarks: Tags: gesellschaft + politik

  1. Zeithistoriker beleuchten das schwierige Verhältnis von Kommunismus und Sozialstaat, zugleich suchen sie nach Antworten für die Zukunft. Die reformerische Linke stehe heute in der Verantwortung, eine Sozialstaatlichkeit auf europäischer Ebene umzusetzen, meint etwa die Genfer Historikerin Sandrine Kott.
    http://www.deutschlandfunk.de/abschie...s.1148.de.html?dram:article_id=394285
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (24.08.2017)
  2. Nationalistische Politiker wollen die Demokratie aushöhlen. Sie instrumentalisieren dabei sowohl linke als auch konservative Kritik. Eine Liste ihrer Kampfbegriffe
    http://www.zeit.de/kultur/2017-03/rec...ulismus-alphabet-rechte-kampfbegriffe
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (07.03.2017)
  3. Heute-Show, extra3, Neo-Royale: Immer mehr Menschen verstehen Politik nur noch als das, was Satire-Shows davon zeigen. Aber was passiert, wenn diese Vermittlung nicht mehr hintergründig ist?
    http://www.faz.net/aktuell/politik/sa...tml?printPagedArticle=true#/elections
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (11.04.2016)
  4. Ihr kennt das alle: die Screenshots aus Facebook, in denen Menschen irrsinnige Hasstiraden über Flüchtlinge, Merkel und Co. absondern. In meinem Facebook-Umfeld kommt so etwas nie vor – wo also kann man sich diese Leute anschauen? Wie kommt man in diese Kreise rein, um sich selbst vom Stand der Dinge in Punkto Rassismus und Hatespeech zu überzeugen? Um selbst einen Eindruck davon zu gewinnen, was da los ist, habe ich Anfang der Woche das Fake-Profil Melanie ins Leben gerufen. Melanie ist 54 Jahre alt, wohnt in Sachsen-Anhalt, ist verheiratet, Mutter und hat Angst vor dem Islam. Und Melanie hat sich auf die Suche gemacht, um Gleichgesinnte auf Facebook zu finden – und die hat sie gefunden.
    http://www.lavievagabonde.de/2016/03/.../7-tage-undercover-auf-dunkelfacebook
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (17.03.2016)
  5. Empörung ist das Gefühl, das im 21. Jahrhundert die steilste Karriere gemacht hat.
    http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/r...ie-Rache-der-Verlierer/story/11346689
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (26.01.2015)
  6. In a recent post, the RSA’s Adam Lent argued that politics could learn from the internet in order to stem the tide of political apathy and disengagement. But can (and perhaps more importantly, should) politics actually be more like the internet? Democratic Audit’s co-Director Jonathan Hopkin argues that events in Italy show that it is much too soon to draw conclusions from their unique web-based experience, but it does suggest that the internet is far from a panacea.
    http://www.democraticaudit.com/?p=4313
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (15.04.2014)
  7. Beschimpft und bedroht: Migranten in der Politik sind für viele Wähler längst nicht selbstverständlich. Die Bundestagsabgeordneten Omid Nouripour, Aydan Özoguz und Serkan Tören erzählen, wie sie mit den unzähligen Schmähzuschriften leben.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/mi...der-hass-der-braven-buerger-1.1708676
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (17.10.2013)
  8. Gerade kam es druckfrisch aus dem Verlag: Mein neues Buch "Ist unsere Politik noch zu retten? - Auswege aus der Wutbürger-Sackgasse". Es ist im Wiener Picus-Verlag erschienen, und es handelt sich wieder (wie schon bei meinem Buch "Erklär mir die Finanzkrise") um die in Druckfassung gebrachten Vorlesungen, die ich im Frühjahr in der Volkshochschule Ottakring hielt.
    http://www.misik.at/ist-unsere-politi...t-unsere-politik-noch-zu-retten-1.php
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (13.09.2013)
  9. -
    http://www.andreasvongunten.com/blog/...-nicht-nur-journalisten-betrifft.html
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (17.03.2016)
  10. Wenn die amerikanische National Security Agency unser digitales Leben überwacht, verschmelzen ökonomische und militärische Logik. Unser Verhalten soll prognostizierbar werden. Ein Außen gibt es nicht mehr, wer nicht mitspielt, ist verdächtig.
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton...l-der-verwettete-mensch-12223220.html
    Schlagwörter: , , , , , , von kaffeeringe (17.06.2013)
  11. Ohne Optimismus kann man nichts in Bewegung bringen, aber blind darf der Optimist auch nicht sein, setzt er die rosarote Brille auf, dann sieht er die Welt nicht, wie sie ist. Kurzum, er muss schielen: Optimist sein, weil er Energie braucht, und ein bisschen Pessimist, um nicht unrealistisch zu werden. Von Walter Benjamin, diesem eigenwilligen Autor, stammt das ebenso eigentümliche Diktum: "Nur der Einverstandene hat Chancen, die Welt zu ändern". Damit war gewiss nicht gemeint, dass nur jener, der ohnehin alles prima findet in der Welt, in der Lage ist, Änderungen zu bewirken - das wäre absurd, denn weshalb sollte ein solcherart Zufriedener etwas ändern wollen? Der Einverstandene, das ist für Benjamin jemand mit positivem Weltbezug, einer, der das Großartige und die Chancen sieht, selbst wenn er Kritikwürdiges kritisiert. Dieser Einverstandene ist ein Optimist und, auch wenn er kritisiert, eben kein bloßer Nörgler, sondern ein zupackender Änderer.
    http://derstandard.at/1311802841103/W...aftspsychologie-Laecheln-oder-sterben
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (17.05.2013)
  12. History demonstrates that in order to build world-class infrastructure, be it railroads or electricity, a mutually beneficial commitment between communities and the providers of that infrastructure is, and has always been, essential. It is no different for communications.
    http://gigaom.com/2012/10/19/now-it-g...build-a-social-contract-for-broadband
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (22.10.2012)
  13. Ob Guttenbergs Doktorarbeit oder Steinbrücks Nebenverdienste: Kein Jahr vergeht ohne Skandal. Der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen sieht dahinter einen Trend: Mittels digitaler Medien werde die Gesellschaft "kontinuierlich mit Empörungsvorschlägen geflutet".
    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/interview/1888772
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (10.10.2012)
  14. Breitband wird fünf! Und zeitgleich erscheint das neue Werk von Kathrin Passig und Sascha Lobo „Internet: Segen oder Fluch“. Kann das ein Zufall sein? Wir denken: Nein!
    http://breitband.dradio.de/das-internet-und-der-ganze-rest-2
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (06.10.2012)
  15. Der Philosoph Byung-Chul Han über die Gewalt der Transparenz, den Segen des Geheimnisses - und Peter Schlemihl, der seinen Schatten an den Teufel verkaufte.
    http://www.brandeins.de/magazin/trans...ur-eine-maschine-ist-transparent.html
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (24.09.2012)
  16. Ob Wulff-Debatte oder Piratenpartei – neuerdings soll die ganze Welt durchsichtig werden. Doch diese Ideologie macht die Gesellschaft nicht freier und demokratischer. Sie erzeugt nur neue Zwänge und nährt ein Klima des Verdachts.
    http://www.zeit.de/2012/03/Transparenzgesellschaft/komplettansicht
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (24.09.2012)
  17. Der Gewinner der Euro-Krise heißt Gerhard Schröder. Vor zehn Jahren begann der damalige Kanzler seine Rosskur für die verkrustete Republik. Heute arbeiten hierzulande mehr Menschen denn je. Doch während das Ausland nach Schröders Reform giert, hassen die Deutschen sie.
    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft...warum-hartz-iv-gelungen-ist-1.1440740
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (14.08.2012)
  18. 2010 war ein Jahr der Massenproteste, von der Arabellion über die Occupy Bewegung bis zu den Aufständen von Jugendlichen in Spanien und Lateinamerika gegen die dortige Bildungsmisere und Perspektivlosigkeit.
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/essayunddiskurs/1685525
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (06.08.2012)
  19. Arabellion, Occupy-Bewegung, Aufstände in Spanien und Lateinamerika: 2011 war ein Jahr der Massenproteste. Was ist erreicht worden, was noch zu leisten? Was folgt, Resignation oder Radikalisierung? Zum Auftakt einer dreiteiligen Gesprächsserie unterhält sich Peter B. Schumann mit dem Sozialhistoriker Gabriel Salazar über die angespannte Situation in Chile.
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/essayunddiskurs/1680408
    Schlagwörter: , , , , , von kaffeeringe (06.08.2012)
  20. Sie hatten einen Traum… Den Traum von einer Welt, in der das Internet alles kann, sogar die repräsentative Demokratie ersetzen.
    http://www.sprengsatz.de/?p=3863
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (24.07.2012)
  21. Es gibt wohl nur wenige politische Aussagen, über die von links bis rechts ein derart weitreichender Konsens zu bestehen scheint wie über die Feststellung, dass mit Bildungspolitik die bessere Sozialpolitik betrieben werde. Diese Auffassung kritisiert im Folgenden Patrick Schreiner.
    http://www.blaetter.de/archiv/jahrgae...uli/gleiche-bildung-ungleiche-chancen
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (13.07.2012)
  22. Immer wieder trifft Facebook der Vorwurf, Zensur zu betreiben, das Posten von Links nicht zuzulassen oder schlicht Profile wegen Verstoßes gegen die eigenen Richtlinien zu löschen. Nicht nur Private sind scheinbar betroffen. So verlor die Stadt München Anfang diesen Jahres ihre sorgsam gepflegte Fanpage.
    http://www.datenthemen.de/index.php?/...-Facebook-ein-oeffentlicher-Raum.html
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (12.06.2012)
  23. Wenn also gefragt wird, ob sich die Politik von der Gesellschaft zu sehr entfernt habe, ob die Politikverdrossenheit der Bürger zugenommen habe, und was man dagegen tun könne, lautet die kurze Antwort: Könnte man das Land in 1970er Jahre zurückbeamen, wären die Deutschen zufrieden.
    http://rotstehtunsgut.de/2012/05/22/politikverdrossenheit-und-organisation
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (22.05.2012)
  24. Er ist das Kampfinstrument des virtuellen Wutbürgers: der Shitstorm. Immer häufiger werden Politiker zum Ziel anonymer Beschimpfungen. Es wird gepöbelt, attackiert, oft unterhalb der Gürtellinie. Jetzt sprechen die Betroffenen über ihre Erfahrungen - und fordern mehr Anstand im Netz.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,829312,00.html
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (25.04.2012)
  25. Wider das Naserümpfen und Abseitsstehen: Wovon der Soziologe heute schreiben würde.
    http://www.zeit.de/2012/06/Max-Weber/komplettansicht
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (06.02.2012)

Seitenanfang

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 2 Bookmarks: Tags: gesellschaft + politik

Impressum - Angetrieben von SemanticScuttle