Lesezeichen auf dieser Seite werden von einem Administrator gepflegt.

24 Lesezeichen - Sortieren nach: Datum ↓ / Titel / - Lesezeichen anderer Benutzer mit diesem Schlagwort

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 1 Bookmarks: Tags: gesellschaft + demokratie

  1. Wie man dem Rechtspopulismus den Boden entzieht
    https://www.blaetter.de/archiv/jahrga...fuer-eine-demokratische-polarisierung
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (18.10.2017)
  2. Die Orientierung der politischen Linken an sozialer Gerechtigkeit wird erst glaubwürdig, wenn sie Ausdruck einer integrativen Politik ist. Deren Grundlage ist die Idee, dass die ökonomische Dynamik der Märkte für das Wohlergehen der vielen eingesetzt werden muss
    http://www.faz.net/aktuell/politik/di...-14581266.html?printPagedArticle=true
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (31.12.2016)
  3. Für Nation und Heimat, gegen Oligarchie und Finanzelite: Linke Bewegungen wie Podemos und Nuit Debout klingen oft wie Rechtsradikale, sagt der Soziologe Didier Eribon.
    http://www.zeit.de/kultur/2016-07/did...ational-afd-interview/komplettansicht
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (29.12.2016)
  4. Was passiert, wenn man das, was die AfD fordert, mal wirklich ernst nimmt? Der Philosoph Platon hat das schon vor 2400 Jahren getan. Das Experiment würde in Autokratie und Katastrophe enden.
    http://m.faz.net/aktuell/politik/inla...e-am-populismus-14381478.html?GEPC=s3
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (02.09.2016)
  5. Wer wird heute nicht alles als Populist bezeichnet: Gegner der Eurorettung, Figuren wie Marine Le Pen, Politiker des Mainstream, die meinen, dem Volk aufs Maul schauen zu müssen. Vielleicht ist ein Populist aber auch einfach nur ein populärer Konkurrent, dessen Programm man nicht mag, wie Ralf Dahrendorf einmal anmerkte? Lässt sich das Phänomen schärfer umreißen und seine Ursachen erklären? Worin besteht der Unterschied zwischen Rechts- und Linkspopulismus? Jan-Werner Müller nimmt aktuelle Entwicklungen zum Ausgangspunkt, um eine Theorie des Populismus zu skizzieren und Populismus letztlich klar von der Demokratie abzugrenzen. Seine Thesen helfen zudem, neue Strategien in der Auseinandersetzung mit Populisten zu entwickeln.
    http://www.suhrkamp.de/buecher/was_is...ulismus_-jan-werner_mueller_7522.html
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (12.07.2016)
  6. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass der Populismus den Kapitalismus in dessen Ursprungsland schlagen würde.
    http://www.zeit.de/2016/29/eu-krise-b...mas-kerneuropa-kritik/komplettansicht
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (09.07.2016)
  7. In this best of all possible investors’ worlds, swashbuckling info-moralists will teach international sex workers about the folly of their life choices by setting them up with a laptop and an extended tutorial on the genius of microloans.
    http://thebaffler.com/salvos/cake-eat...e=twitter.com&utm_campaign=buffer
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (29.05.2016)
  8. Ich glaube, Menschen, die aufgrund ihrer Angst wählen, wählen in Wahrheit nicht den Trost, sondern sie wählen ein Szenario, in dem ihre Angst bestehen bleiben darf. Sie haben ja bereits viel in sie investiert. Angst will überleben, um jeden Preis.
    http://www.zeit.de/2016/22/oesterreic...hl-fpoe-norbert-hofer/komplettansicht
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (22.05.2016)
  9. Sparpolitik und Migration sind in Europa seit einiger Zeit die beherrschenden Themen. Aber erst 2015 haben sich die beiden Fragen miteinander verschränkt und dabei zwei ganz unterschiedliche Antworten produziert: Die politische Reaktion auf die Sparpolitik war ein – mittlerweile gescheiterter – Aufstieg der radikalen Linken; die Migrationswelle dagegen führte zu einem – bislang ungebremsten – Aufstieg der radikalen Rechten.
    http://monde-diplomatique.de/artikel/!5291147
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (08.05.2016)
  10. Pegida, Proteste gegen Geflüchtete, Anschläge: Politische Bildung scheint immer mehr Menschen gar nicht zu erreichen. Wie sollten Bildungsarbeiter/innen darauf reagieren? Funktionieren Texte, Seminare und Veranstaltungen heute noch? Fragen an Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung.
    http://www.boell.de/de/2016/04/19/die...inandersetzung-mit-den-ideologien-der
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (19.04.2016)
  11. Politik und Gesellschaft müssen zudem verstehen, dass die Komfortzone der deutschen Demokratie nicht mehr existiert: Es gilt wieder, die Demokratie aktiv zu verteidigen, herausgefordert von rechtspopulistischen Ideologien eines autoritären Nationalismus à la Viktor Orbán oder Polen.
    http://www.sz-online.de/nachrichten/k...ie-ist-keine-komfortzone-3372370.html
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (18.04.2016)
  12. Heute-Show, extra3, Neo-Royale: Immer mehr Menschen verstehen Politik nur noch als das, was Satire-Shows davon zeigen. Aber was passiert, wenn diese Vermittlung nicht mehr hintergründig ist?
    http://www.faz.net/aktuell/politik/sa...tml?printPagedArticle=true#/elections
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (11.04.2016)
  13. Der Mensch heute scheint sich für Zygmunt Bauman im beschleunigten Überlebenskampf zu verlieren, irgendwo zwischen Cyberspace, deregulierten Märkten und künstlich geweckten Sehnsüchten. Die Zeit in der wir leben, nannte er darum eine "Flüchtige Moderne".
    http://www.swr.de/swr2/programm/sendu...6257078/nid=660374/1kw0s5f/index.html
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (16.11.2015)
  14. Zum Erfolg und Glück Westdeutschlands trug die Bereitschaft in der Generation Helmut Schmidts bei, an der Seite der älteren Verantwortung für die neue Republik zu übernehmen. Ähnliches ist bei den Trägern der digitalen Revolution nicht zu erkennen. Eine Zeit lang glaubten nicht wenige von ihnen, es reiche, den Einfluss des Staates zurück zu drängen. Seit dem Banken-Desaster und auch während der anschwellenden Flüchtlingswanderung sind solche Stimmen leiser geworden. Vielleicht muss sich die Krise erst erheblich verschärfen, bis Bereitschaft entsteht, sich für den deutschen Staat und Europa zu engagieren.
    http://www.carta.info/79376/der-untergang-westdeutschlands
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (15.11.2015)
  15. Big Data, Nudging, Verhaltenssteuerung: Droht uns die Automatisierung der Gesellschaft durch Algorithmen und künstliche Intelligenz? Ein gemeinsamer Appell zur Sicherung von Freiheit und Demokratie.
    http://www.spektrum.de/news/wie-algor...data-unsere-zukunft-bestimmen/1375933
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (13.11.2015)
  16. Die Mitgliederzahlen der politischen Parteien fallen zunehmend ab. Parteienforscher Prof. Dr. Oskar Niedermayer über die Ursachen und mögliche Lösungsansätze.
    https://www.freitag.de/autoren/janreb...politische-parteien-ein-auslaufmodell
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (20.07.2015)
  17. Das Verhalten Russlands im Ukraine-Konflikt und der globale islamistische Terror seien aktuell die beiden größten Bedrohungen der westlichen Wertegemeinschaft, sagte der Historiker Heinrich August Winkler im DLF. Die politische Kultur des Westens sei in Gefahr. Die westlichen Demokratien müssten ihre Werte daher verteidigen.
    http://www.deutschlandfunk.de/auslauf...et.694.de.html?dram:article_id=310403
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (02.02.2015)
  18. In a recent post, the RSA’s Adam Lent argued that politics could learn from the internet in order to stem the tide of political apathy and disengagement. But can (and perhaps more importantly, should) politics actually be more like the internet? Democratic Audit’s co-Director Jonathan Hopkin argues that events in Italy show that it is much too soon to draw conclusions from their unique web-based experience, but it does suggest that the internet is far from a panacea.
    http://www.democraticaudit.com/?p=4313
    Schlagwörter: , , , , von kaffeeringe (15.04.2014)
  19. Unser Kolumnist möchte die stetig sinkende Wahlbeteiligung nicht länger hinnehmen. Und er hat auch schon eine - zugegeben drastische - Idee, wie man die Bürger dazu bewegen könnte, an die Urne zu gehen.
    http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/41798
    Schlagwörter: , von kaffeeringe (05.04.2014)
  20. Gerade kam es druckfrisch aus dem Verlag: Mein neues Buch "Ist unsere Politik noch zu retten? - Auswege aus der Wutbürger-Sackgasse". Es ist im Wiener Picus-Verlag erschienen, und es handelt sich wieder (wie schon bei meinem Buch "Erklär mir die Finanzkrise") um die in Druckfassung gebrachten Vorlesungen, die ich im Frühjahr in der Volkshochschule Ottakring hielt.
    http://www.misik.at/ist-unsere-politi...t-unsere-politik-noch-zu-retten-1.php
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (13.09.2013)
  21. -
    http://www.andreasvongunten.com/blog/...-nicht-nur-journalisten-betrifft.html
    Schlagwörter: , , , von kaffeeringe (17.03.2016)
  22. Wenn die amerikanische National Security Agency unser digitales Leben überwacht, verschmelzen ökonomische und militärische Logik. Unser Verhalten soll prognostizierbar werden. Ein Außen gibt es nicht mehr, wer nicht mitspielt, ist verdächtig.
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton...l-der-verwettete-mensch-12223220.html
    Schlagwörter: , , , , , , von kaffeeringe (17.06.2013)
  23. In der modernen Ökonomie gilt es als "vernünftig" egoistisch zu sein, kritisiert Frank Schirrmacher. Der Mitherausgeber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" regt an, dieses Menschenbild - und seine Folgen - zu hinterfragen.
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/2008240
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (13.02.2013)
  24. Sie hatten einen Traum… Den Traum von einer Welt, in der das Internet alles kann, sogar die repräsentative Demokratie ersetzen.
    http://www.sprengsatz.de/?p=3863
    Schlagwörter: , , von kaffeeringe (24.07.2012)

Seitenanfang

neueste Lesezeichen / vorherige / weitere / älteste Lesezeichen / Seite 1 von 1 Bookmarks: Tags: gesellschaft + demokratie

Impressum - Angetrieben von SemanticScuttle